Atlaskorrektur durch Heilpraktiker

Nach einem langen Weg der mich durch verschiedene othopädische und allgemeinärztliche Praxen geführt hat, bin ich vor einiger Zeit auf die Möglichkeit der Atlaskorrektur durch einen Heilpraktiker gestoßen.
Seit ich die Korrektur habe durchführen lassen ist es zu folgenden Veränderungen gekommen:
Beckenschiefstand korrigiert
Beinverlängerung korrigiert
Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, Kopfschmerzen.... weg!!
Haltungsschäden, nach vorn fallende Schultern....weg!!
Lendenwirbelschmerzen... weg!!
Knieprobleme.... nicht mehr vorhanden!!
Die Atmung und die Beweglichkeit ist deutlich besser!

Ich nehme keine Schmerzmittel mehr, entlaste somit meine Krankenkasse, doch die Kosten werden nicht ansatzweise übernommen.
Seit meiner Kindheit leide ich nach schwerem Autounfall an dem Beckenschiefstand mit der Beinverlängerung, ich will gar nicht wissen, wie viel Geld ausgegeben wurde für Krankengymnastik, Schuherhöhungen, Hilfsmittel usw.
Schade, das alles hätte mir erspart bleiben können wenn diese Methode mehr publiziert worden wäre.
Warum die Behandlung allerding keine Kassenleistung ist werde ich wohl nie verstehen.
Als selbständige zahle ich ca 750 Euro im Monat für die Krankenkasse, gut, dass ich in der Lage war, die 220 Euro für die Behandlung selbst zu bezahlen, denn mein Irrweg durch die vernagelte Medizinwelt ist endlich vorbei!
Gott sei dank muss meine Krankenkasse jetzt keine Kosten mehr tragen, ist ja auch so viel einfacher!
Das sind Dinge wo mal drüber nachgedacht werden sollte, aber nein, lieber noch n Pillchen und noch eine Einlage, hier ne Orthese und da ein Korsett! Alles bei weitem teurer!!

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Atlaskorrektur durch Heilpraktiker

Guten Tag Clarissa,

vielen Dank für Ihren Beitrag und Ihre Schilderung. Die Tätigkeit eines Heilpraktikers zählt nach Auffassung des Gesetzgebers nicht als ärztliche Behandlung, eine Kostenübernahme sieht das Sozialgesetzbuch daher nicht vor. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen alles Gute.

Auf diesen Beitrag antworten

RE: Atlaskorrektur durch Heilpraktiker

Ich bin da ganz Ihrer Meinung, meine Heilpraktikerin hat mir durch die Wirbeltherapie nach Dorn und die anschließende medizinische Massage sehr geholfen . Eine Anwendung dort hatte mehr Erfolg als 12 durch die Krankenkasse bezahlte Behandlungen. Ich finde, das spricht für sich. Vielleicht ist es Zeit, über einen Kassenwechsel nachzudenken.

Auf diesen Beitrag antworten

BARMER Atlaskorrektur durch Heilpraktiker

Guten Tag,

es tut uns leid, dass wir bei der vorherigen Antwort bleiben müssen. Wir würden es bedauern, wenn Sie einen Kassenwechsel in Betracht ziehen und stehen Ihnen jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Auf diesen Beitrag antworten

RE: Atlaskorrektur durch Heilpraktiker

Guten Tag,

gibt man in diversen Suchmaschinen bei gesetzlichen Versicherungen das Wort "Osteopath" ein, gibt es ganz schnell ganz viele Treffer, bei denen die Versicherungen anteilig zahlen. Leider ist die Barmer eine der wenigen Versicherungen, die sich nicht beteiligt. Schade.

Auf diesen Beitrag antworten

BARMER Atlaskorrektur durch Heilpraktiker

Guten Tag Frau N.,

über unser Bonusprogramm aktiv Pluspunkten unterstützen wir die Osteopathie. Sie können sich bei 500 gesammelten Punkten einen 50-Euro-Gutschein für individuelle Gesundheitsleistungen, wie die Osteopathie, aussuchen und zur Kostenbeteiligung einreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Auf diesen Beitrag antworten
Auf diesen Beitrag antworten
Nach oben