Zahnpflege mit Kokusöl

Meine Frau und ich pflegen unser Zahnfleisch indem wir jeden Morgen, kurz nach dem Aufstehen, die Zunge mit einem Schaber von Bakterien befreien und dann mit einem Teelöffel Kokusöl
und einem Tropfen Grapefruitextrakt 15-20 Min. das Kokusöl (erst ist es cremig-nach 30 sek. flüssig ) im Mund zwischen den Zähnen hin- und herschieben aber nicht schlucken.
Seitdem gibt es keine Zahnfleischentzündung mehr.
Übrigens, man kann nachlesen, dass das Entfernen von Bakterien im Mund sich auch positiv auf die Organe des Körpers auswirken sollen. Manche Bakterien setzen sich an Herzklappen fest, so kann man es lesen"
Mit dieser Maßnahme möchten wir so lange wie möglich unsere Zähne erhalten.
Wir sind Rentner und nehmen uns diese Zeit!

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten

RE: Zahnpflege mit Kokusöl

Ihre Zahnpflege mit Kokosöl entspricht dem " Ölziehen". Ich habe im Internet dazu gelesen: wenn man Amalganfüllungen hat, sollte man dies nicht machen, da durch das intensive Spülen mit Öl schädliche Stoffe aus dem Amalgan gelöst werden und sich im Körper absetzen können.

Auf diesen Beitrag antworten
Auf diesen Beitrag antworten
Nach oben