Beschäftigungsverbot vom Arbeitgeber möglich?

Liebes Barmer-Team,

ich bin in der 12. SSW und mein Arbeitgeber möchte aufgrund meiner Tätigkeit zeitnah ein Beschäftigungsverbot aussprechen - ist dies möglich oder bedarf es einer weiteren Untersuchung durch meinen Frauenarzt bzw. Hausarzt?

Vielen Dank im Voraus!

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Beschäftigungsverbot vom Arbeitgeber möglich?

Guten Tag Claudia,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Medizinisch feststellen, ob und in welchem Umfang ein Beschäftigungsverbot vorliegt und auszusprechen ist, obliegt ausschließlich der behandelnden Gynäkologin/dem behandelnden Gynäkologen. Gegebenenfalls erfolgt die Beurteilung in Zusammenarbeit mit dem Betriebsarzt.

Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich an Ihre Ärztin/ Ihren Arzt zu wenden und wünschen Ihnen für den Verlauf Ihrer Schwangerschaft alles Gute.

Auf diesen Beitrag antworten

BARMER RE: Beschäftigungsverbot vom Arbeitgeber möglich?

Liebes Barmer-Team,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

Mein Arbeitgeber sagt, dass sich bei der Beurteilung meines Arbeitsplatzes herausgestellt hat, das die gesamte Arbeit durch ein Beschäftigungsverbot betroffen ist und er mich somit mit diesen Arbeiten nicht weiter beschäftigen darf. Leider ist auch keine anderweitige Beschäftigung möglich.

Ist unter diesen Umständen tatsächlich meine behandelnde Gynäkologin die richtige Ansprechpartnerin für die Erteilung eines generellen Beschäftigungsverbotes - wie soll meine Ärztin eine Beurteilung meines Arbeitsplatzes vornehmen bzw. wer könnte dies besser beurteilen als mein Arbeitgeber?

Vielen Dank im Voraus!
Claudia

Auf diesen Beitrag antworten

BARMER Beschäftigungsverbot vom Arbeitgeber möglich?

Guten Tag Claudia,

unter diesen Voraussetzungen ist Ihr Arbeitgeber dazu befugt, Ihnen ein Beschäftigungsverbot auszustellen. Eine zusätzliche Konsultierung eines Arztes ist nicht notwendig.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Schwangerschaft alles Gute.

Auf diesen Beitrag antworten
Auf diesen Beitrag antworten
Nach oben