Schlafapnoe

Ich benutze seit einigen Jahren ein Beatmungsgerät wegen meiner Schlafapnoe-Erkrankung. Nun wurde mir gesagt, dass ich die Kosten für den Strom bei meiner Krankenkasse geltend machen kann. Weis jemand ob ich da richtig liege und wie ich die Kosten geltend machen muss (rückwirkend)?

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Schlafapnoe

Guten Tag Herr Mayer,

eine Erstattung von Stromkosten elektrisch betriebener Hilfsmittel ist möglich.
Ein Antrag in freier Form ist hierfür erforderlich.

Gerne stehen wir Ihnen für eine umfangreiche Beratung (im Vorfeld) durch unseren Telefonservice zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Auf diesen Beitrag antworten

RE: Schlafapnoe

guten tag, kann mir denn jemand sagen welchen zusatzbeitrag man bei einem therapiegerät der firma löwenstein medical bei der barmer zu zahlen hat

Auf diesen Beitrag antworten

BARMER Schlafapnoe

Guten Tag Christian,

wir gehen davon aus, dass Sie sich auf ein nCPAP-Gerät beziehen. Für diese Geräte haben wir zur Zeit (auch mit der Firma Heinen & Löwenstein) Pauschalverträge abgeschlossen.

Sofern Sie keine höherwertigere Versorgung als die medizinisch notwendige wünschen, ist eine Belieferung zu unserem Vertragspreis abzüglich der gesetzlichen Zuzahlung (10% des Vertragspreises maximal 10 Euro) möglich.

Sollte eine über das medizinisch Notwendige hinausgehende Versorgung gewünscht werden, ist der Versicherten über die Mehrkosten zu informieren und er muss eine entsprechende Mehrkostenerklärung mit folgendem Wortlaut unterschreiben:

„Ich bin über die Möglichkeit einer aufzahlungsfreien Versorgung, die der vertragsärztlichen Verordnung entspricht und deren Maßgabe voll erfüllt, informiert worden. Ich habe ausdrücklich eine aufzahlungspflichtige Ausführung des vertragsärztlich verordneten Hilfsmittels gewünscht.“

Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Kollegen von der Geschäftsstelle sehr gerne zur Verfügung.

Auf diesen Beitrag antworten
Auf diesen Beitrag antworten
Nach oben