Arzthopping

Also gut, der Beitrag gehört in keine Rubrik, die hier vertreten ist, ist somit Off Topic.
Deutsche Rentenversicherung Bund, Barmer, Arbeitsamt und Gerichte erwarten von mir, dass ich zu irgend einen niedergelassenen Arzt gehe, damit dieser mich durch Checkt und einen Bericht über mich schreibt.
Ich könnte gegenüber Arbeitsamt und Gericht die Ärzte von vor 3 Jahren von der Schweigepflicht entbinden, hätte also den Nachteil, das Fehldiagnosen zu Tage kommen.
Also doch Doppeluntersuchungen. Es sei denn, Deutsche Rentenversicherung Bund und Barmer stimmen der Aggertalklinik zu.

Gut, gehe ich mit den Röntgenbild von vor 3 Jahren zum Arzt, weise den Arzt darauf hin, dass das Röntgenbild nicht mehr aktuell ist. Will der Arzt ein neues aktuelles Röntgenbild machen, gerne, aber nur, wenn es eine Ganzaufnahme ist, ansonsten mache ich Arzthopping und gehe zum nächsten Arzt gleicher Fachrichtung im gleichen Quartal.
Gerne kann mir der Arzt eine Überweisung zum Röntgenarzt mit geben, mache bei diesen einen Termin aus, lege das alte Röngtenbild von vor 3 Jahren vor, dann erwarte ich auch, dass der Röngenarzt nicht die vom Arzt geforderte Untersuchung macht, sondern die Ganzaufnahme macht.
Die Kassen bezahlen Doppel-, Dreifach- und Mehrfachuntersuchungen im gleichen Quartal.

Aber wie ich den Arzt so kenne, wäre der Arzt scharf drauf, mir Akupunktur anzudrehen, brauch ich eh nicht. Akupunktur brauch ich nicht, dann lass ich die Termine der Akupunktur platzen.
In der Zeit kann ich viel wichtigeres machen als die Akupunktur.

Auf diesen Beitrag antworten
Nach oben