Wechseljahre und Ernährung

Ich befinde mich in der Menopause. Durch die Wechseljahre habe ich ca. 10 kg zugenommen, meist am Bauch und Hüfte. Möchte gerne etwas an Bauchfett abnehmen. Bewege mich viel, trotzdem klappt es nicht!

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Wechseljahre und Ernährung

Guten Tag Frau Warfsmann

gerne geben wir Ihnen eine Rückmeldung und hoffen Ihnen dadurch helfen zu können.

In den Wechseljahren verändert sich der Körper und unter anderem nimmt der Energieverbrauch ab. Die Muskelmasse geht zurück und Nährstoffe werden nicht mehr so gut aufgenommen. Daher sollte die Ernährung so aussehen, dass Sie eine hohe Nährstoffdichte mit einer geringen Kalorienzufuhr kombinieren. Dazu gehören Produkte, die wenig verarbeitet wurden wie Salat, Gemüse, Obst, Vollkornprodukte Hülsenfrüchte, fettarme Milchprodukte und mageres Fleisch,keine Fertiggerichte, wenig bis keine Süßigkeiten.

Der Hormonhaushalt stellt sich um und die Hormone werden immer weniger.
Wegen der Gefahr der Osteoporose in der Menopause empfiehlt es sich auf Calcium und Vitamin D zu achten. Calcium wird am besten durch Milchprodukte, Nüsse, Spinat, Brokkoli zugeführt.

Der Herzkreislauf leidet am Mangel an Östrogenen. Das Cholesterin kann steigen. Deshalb achten Sie auf eine fettbewusste Ernährung. Führen Sie ausreichend, dennoch nicht zuviel an ungesättigten Fettsäuren zu. Seefische enthalten beispielsweise wertvolle Omega 3 Fettsäuren. Sehr wichtig ist auch regelmäßige Bewegung.
Sollte das Gewicht anfangs etwas weniger werden, dann aber doch stagnieren, geben Sie nicht auf, denn es dauert bis sich der Stoffwechsel umgestellt hat.

Wir hoffen, Ihnen einige Anregungen gegeben zu haben und wünschen Ihnen alles Gute!

Auf diesen Beitrag antworten
Auf diesen Beitrag antworten
Nach oben