Rückenschmerzen vom Schlafen.

Hallo, ich bin 20 Jahre jung und habe schon seit einiger Zeit Rückenschmerzen vom Schlafen. Da ich meistens auf dem Bauch schlafe, habe ich mir auch schon ein Kissen unter den Bauch gelegt, leider ohne viel Erfolg. Die Schmerzen treten eigentlich immer im unteren Rücken auf.

Mein Arzt sagte mir, dass mit meinem Rücken alles ok ist, aber ich anfangen sollte Sport zu machen, da wohl meine Rückenmuskulatur nicht wirklich stark ist. Leider hab ich wegen der Uni nicht viel Zeit um beim Uni Sport mitzumachen (letztes Jahr habe ich noch Badminton gespielt), deshalb nun die Frage: könntet ihr mir irgendwelche Übungen empfehlen um meine Muskulatur zu stärken und die Schmerzen zu stoppen, beziehungsweise weitere Tips? Oder sollte ich doch lieber direkt zum Orthopäden?

MfG

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Rückenschmerzen vom Schlafen.

Guten Tag Mario,


gerne geben wir Ihnen eine Rückmeldung und hoffen Ihnen dadurch helfen zu können.
Wir bitten Sie um Verständnis, dass eine direkte Beantwortung Ihrer Fragestellung nicht möglich ist.

Grundsätzlich sollte bei Wirbelsäulenerkrankungen / Rückenschmerzen (zum Beispiel muskulären Dysbalanacen / Verspannungen u.a.) eine konservative Behandlung angestrebt werden.
Diese beinhaltet eine individuelle Auswahl beziehungsweise Anordnung verschiedener, sich ergänzender Therapiemaßnahmen durch Ihren behandelnden Arzt. Wir raten Ihnen daher, dass Sie einen niedergelassenen Orthopäden aufsuchen und mit diesem eine Therapie abstimmen.

Als mögliche Therapieformen können Krankengymnastik/Haltungsschulung (Kräftigung der Rückenmuskulatur), klassische Massagen, Bindegewebsmassagen, manuelle Lymphdrainagen, Fangopackungen oder Eispackungen, Elektrotherapie und medizinische Bäder in Frage kommen.
Geeignete Sportarten sind zum Beispiel Rückenschwimmen oder Nordic-Walking.

Gerne können Sie sich für zusätzliche Informationen und Beratung an unseren BARMER Teledoktor wenden. Sie erreichen die Experten unter der Rufnummer 0800 33 33 500 (Anrufe aus den deutschen Fest- und Mobilfunknetzen sind kostenfrei). Bei Bedarf recherchieren die Kollegen auch entsprechende Adressen von niedergelassenen Ärzten für Sie.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben