Kostenübernahme bzw. Kostenbeteiligung Kiesertraining

Guten Tag,
aufgrund von Beschwerden in der Halswirbelsäule und dem Rücken, möchte ich beim Kiesertraining trainieren. Übernimmt die BEK anteilig Kosten?
LG A. Puls.

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Kostenübernahme bzw. Kostenbeteiligung Kiesertraining

Guten Tag A. Puls,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Bei dem Kieser Training handelt es sich um ein gerätegestütztes individuelles Muskelaufbautraining. Aufgrund fehlender Voraussetzungen zählt das Kieser Training nicht zu den Leistungen, die von der Barmer gefördert werden können.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Kostenübernahme bzw. Kostenbeteiligung Kiesertraining

Welche Vorsussetzungen fehlen, um eine Förderung zu erhalten?

auf diesen Beitrag antworten

RE: Kostenübernahme bzw. Kostenbeteiligung Kiesertraining

Das würde mich auch interessieren. Die Barmer unterstützt Blödsinn wie Homöopathie aber kein Rückentraining?

auf diesen Beitrag antworten

RE: Kostenübernahme bzw. Kostenbeteiligung Kiesertraining

Ich bin seit 13 Jahren beim Kieser Training und habe keinerlei Ruckenbeschwerden, die ich vorher hatte. Wieso unterstützen die Krankenkassen dieses Training nicht, das in Ruhe ohne hektische, laute Musik und mit kompetenten Fachleuten, die ständig korrigieren, wenn etwas falsch gemacht wird, abläuft. Für irgendwelchen Schwachsinn wird Geld ausgegeben. R. BONITZ, Chemnitz

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben