Zahnfleischrückgang

Hallo,
ich bin 26 Jahre alt und habe seit 1 Jahr Probleme mit Zahnfleischrückgang. Innerhalb von 4 Monate sind ist bei zahlreichen Zähnen das Zahnfleisch zurückgegangen, sodass dort die Zahnhälse freiliegen. Der Zahnarzt begründete dies mit einer falschen Zahnbürste und Putztechnik. Nach dem Wechsel der Zahnbürste und Umstellung der Putztechnik ist es nicht schlechter geworden.
Kann dies wirklich nur mit der Putztechnik zusammen hängen oder evtl. auch mit der Ernährung oder sonstigen Dingen?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Zahnfleischrückgang

Guten Tag Philipp,


vielen Dank für Ihren interessanten Beitrag. Gerne möchten wir versuchen hier für Klärung zu sorgen.


Der Rückgang des Zahnfleisches ohne entzündliche Ursache hängt meistens mit einer Überbelastung der Zähne zusammen. Sehr häufig tritt dieser Rückgang auf, wenn zum Beispiel nach einer kieferorthopädischen Behandlung die Zahnbögen verbreitert wurden und das Zahnfleisch dann einfach zu eng geworden ist wie eine Hose, die man nicht mehr zu bekommt.


Eine weitere Ursache besteht in einer Druckbelastung durch nächtliches, unterbewusstes Zusammenpressen der Zähne aufgrund innerer Spannungen, von denen man meistens bewusst gar nichts merkt. Hierbei kann eine Aufbissschiene helfen, die der Zahnarzt im Rahmen der Kassenleistungen anfertigen kann. Auch kann es natürlich an einer ungünstigen Putztechnik liegen, wie Ihnen Ihr Zahnarzt schon erklärt hat.


Leider gibt es noch keine Methode, das fehlende Zahnfleisch wieder zurück zu holen. Alle Therapiemethoden bewirken nur, dass sich die Situation für Sie nicht mehr verschlimmert.


Gerne können Sie sich für zusätzliche Informationen und Beratung an unseren BARMER Teledoktor wenden. Bei Bedarf recherchieren die Kollegen auch entsprechende Adressen für Sie.

Für den weiteren Verlauf Ihre Behandlung wünschen wir Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben