Wurzelbehandlung

Hallo,

ich habe eine Wurzelbehandlung bekommen. Aber auch gleich eine Rechnung in Höhe von 100,- vom Zahnarzt. Ich dachte eigentlich das diese von der BARMER übernommen wird?

Gibt es da ausnahmen oder wie verhält es sich...muss ich das selber einreichen.

Danke

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Wurzelbehandlung

Guten Tag Martin,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten für die Wurzelbehandlung nur in bestimmten Fällen. Besonders bei der Behandlung der hinteren Backenzähne gibt es Einschränkungen.

Diese Behandlungen sind nach den Richtlinien in der Regel nur angezeigt wenn:

• damit eine geschlossene Zahnreihe erhalten werden kann,
• eine einseitige Freiendsituation vermieden werden kann,
• der Erhalt von funktionstüchtigem Zahnersatz möglich ist.

Die Richtlinien für die endodontische Behandlung regeln weiter, dass eine vertragszahnärztliche Behandlung über die Versichertenkarte nur möglich ist, wenn die Aufbereitbarkeit und Möglichkeit der Füllung des Wurzelkanals bis beziehungsweise bis nahe an die Wurzelspitze gegeben sind. Des Weiteren soll die Wurzelkanalfüllung das Kanalvolumen vollständig ausfüllen.

Sofern nach zahnärztlichem Ermessen eine endodontische Behandlung als Privatleistung zu erbringen ist, hat der Zahnarzt den Versicherten die Hintergründe darzulegen bzw. zu begründen.

Wir würden Ihnen empfehlen, das Gespräch zu Ihrem Zahnarzt zu suchen.

Für eine Zweimeinung können Sie gerne auch Kontakt mit einem Zahnexperten des Barmer Teledoktors aufnehmen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben