Wurzelbehandlung, Terminabsage

Mein neuer Zahnarzt hat mir eine umfangreiche Zahnbehandlung vorgeschlagen. Begonnen werden soll zunächst mit Wurzelbehandlungen. Für die erste habe ich einen Termin Mitte Februar bekommen , Dauer 60 Minuten- bin mir aber so unsicher, zumal auf einige Fragen meinerseits nur vage eingegangen wurde. Ich würde gerne vorher noch einen anderen Zahnarzt (mit Programm für Senioren) konsultieren, um einen weiteren Behandlungsvorschlag einzuholen im Rahmen einer Kontrolluntersuchung (in 2020 noch nicht erfolgt). Geht das im gleichen Quartal und zahlt das die Kasse? Falls ich mich für den 2. Arzt entscheide, genügt es, den oben genannten Termin beim 1. Arzt telefonisch abzusagen und wie lange im voraus müsste ich das tun, um kein Ausfallshonorar zahlen zu müssen? Wäre sehr dankbar für Hilfe.

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Wurzelbehandlung, Terminabsage

Guten Tag Herr G. Röhm,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Unsere Versicherten können sich von den Zahnärzten und Kieferorthopäden beim Barmer Teledoktor entweder allgemein oder nach Übermittlung einer Kopie des Heil- und Kostenplans beraten lassen.

Die Experten beantworten dabei alle Fragen rund um die kieferorthopädische Behandlung oder Fragen zum Zahnersatz, wie:
-Methoden der Behandlung
-Wahl der Leistung Zahnersatz (Brücke, Krone, .etc
-Grundsätzliche Hinweise zu Kosten
-Eigenkosten für besondere Therapieformen
-Alternative Versorgung.

Rufen Sie den Barmer Teledoktor gerne unter der 0800 3333 500 an. Gerne können Sie sich auch für die Teledoktor-App registrieren und den Service hierüber nutzen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben