Wundheilung nach Zahnextraktion

Guten Tag,

ich habe mir vor vier Wochen einen hinteren Backenzahn ziehen lassen. (Entzündung nach Wurzelkanalbehandlung) Jetzt ist der Nachbarzahn immer noch Kälteempfindlich und ich fühle mich recht abgeschlagen. Generell fühlt sich die Region etwas angespannt an, ohne, dass es heftig schmerzen würde. Eine Entzündung an der Aveole liegt nicht vor (nach aktuellem Röntgenbild) und die Wundheilung ist sehr gut. Ist das alles im Rahmen oder nach einem Monat eher ungewöhnlich?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Wundheilung nach Zahnextraktion

Guten Tag Nik,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Nach vier Wochen noch Nachwirkungen der Zahnextraktion zu verspüren, ist nicht ungewöhnlich. Sie schreiben, dass der Zahn wegen einer Entzündung nach Wurzelkanalbehandlung entfernt werden musste, das heißt, dass eine Entzündung im Knochen vorlag, die erst ausheilen muss. Darüber hinaus muss sich der Knochen umbauen und teilweise neu bilden, um den Defekt, der durch die Zahnextraktion entstanden ist, zu verschließen. Alle diese Vorgänge können durchaus länger als vier Wochen in Anspruch nehmen.

So lange Sie keine deutlichen Schmerzen haben, sollten Sie sich einfach noch etwas gedulden und den Bereich der Zahnextraktion nicht allzu stark beanspruchen.
Gerne können Sie sich für zusätzliche Informationen und Beratung an unseren Barmer Teledoktor wenden. Sie erreichen die Experten unter der Rufnummer 0800 33 33 500 (Anrufe aus den deutschen Fest- und Mobilfunknetzen sind kostenfrei). Bei Bedarf recherchieren die Kollegen auch entsprechende Adressen für Sie.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben