Nach Wurzelbehandlung und jetzt Zahnextraktion unverändert Zahnschmerzen

Ich habe seit 8 Wochen Zahnschmerzen am rechten Oberkiefer an einer 3gliedrigen Brückenkonstruktion. Einer der Zähne, der 4. von hinten, wurde bereits vor langem gezogen und bestand nur noch aus einer Attrappe, der Nachbarzahn, der 3. von hinten wurde nun wurzelbehandelt und vor 3 Tagen gezogen, der 2. Zahn von hinten wurde schon vor ca. 20 Jahren wurzelbehandelt. Die Schmerzen zeichneten sich dadurch aus, dass ein Zahn schmerzte (welcher genau, konnte ich nicht lokalisieren, aber kein Druckschmerz beim Beißen, keine Kälte- oder Wärmempfindlichkeit) und. dass die Schmerzen ausstrahlten, hoch in den Oberkiefer, oft rüber zur Nase (was immer ein blödes Gefühl verursachte, als hätte ich eine verstopfte Nase, Schnupfen hatte ich aber zu keiner Zeit), teilweise ins Ohr (fühlte sich an wie Ohrenschmerzen) oder ins Auge (fühlte sich an wie ein wundes oder ermüdetes Auge). In einer Notfallklinik wurde der schon vor 20 Jahren wurzelbehandelte Zahn als Übeltäter identifiziert mit angeblich Entzündung auf dem Röntgenbild. Mein behandelnder Zahnarzt sah das nicht so. Es wurde dann erst der Nachbarzahn, der 3. Von hinten wurzelbehandelt, weil klopfempfindlich, und jetzt vor 3 Tagen ganz gezogen. Aber die Schmerzen sind stets geblieben und haben die gleiche Qualität. Vor allem irritiert mich immer wieder das komische Ziehen in die Nase, wobei es sich aktuell anfühlt, als wäre das Nasenloch auch irgendwie wund. Ich bin völlig verzweifelt, weil die Schmerzen, egal, welche Maßnahmen getroffen wurde, einfach nicht weggehen. Es wurde vorübergehend auch auf Zahnfleischentzündung behandelt (eine Entzündung kam unter dem nun gezogenen Zahn auch zum Vorschein), eine Zahnschiene habe ich auch schon bekommen, ein Antibiotikum hat auch nicht angeschlagen und Schmerzmittel wirken auch nicht, weder Ibu 600, noch Paracetamol + Codein. Ich habe Angst, dass irgendetwas übersehen wurde. Auf der anderen Seite hatte ich mal eine Kiefer-Zyste. Kann es sein, dass man so etwas auf dem Röntgenbild nicht erkennen kann? Oder ist es normal, dass man 3 Tage nach der Extraktion immer noch dieselben Schmerzen hat, wie zuvor?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Nach Wurzelbehandlung und jetzt Zahnextraktion unverändert Zahnschmerzen

Guten Tag Kembali,

vielen Dank für Ihren Beitrag.
Ausstrahlende Schmerzen in den Bereich der Nase, sowie der Region des Ohres können vielfältige Ursachen haben. Dies ist nur durch eine klinische und röntgenologische Untersuchung bei einem Zahnarzt/einer Zahnärztin vor Ort zu klären.
Leichte bis mittlere Schmerzen, auch drei Tage nach dem Eingriff der Zahnextraktion, sind normal. In seltenen Fällen ist der Schmerz so stark, dass die Einnahme eines Schmerzmittels nicht ausreicht. Wenn die Wunde zu sehr schmerzt, sollten Sie Ihren Zahnarzt/Ihre Zahnärztin oder den Notdienst aufsuchen. Sollten die Schmerzen nach Extraktion des Zahnes nach einer Woche nicht abgeklungen sein, suchen Sie bitte erneut Ihre Zahnarztpraxis auf.
Röntgenaufnahmen in der zahnmedizinischen Diagnostik sind oft eine 2-dimensionale Aufnahme. Diese sind nicht immer eindeutig, sondern liefern nur einen Hinweis und dienen als Ergänzung zur klinischen Untersuchung auf der Suche nach der Ursache der Beschwerden.

Bezüglich Ihrer komplexen persönlichen Anfrage, steht Ihnen der Teledoktor natürlich auch telefonisch mit Rat zur Seite.
Sie erreichen die Experten vom Barmer Teledoktor unter der Rufnummer 0800 33 33 500 (Anrufe aus den deutschen Fest- und Mobilfunknetzen sind kostenfrei).

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben