Kosten- und Heilplan.

Hallo, ich bin derzeit in Behandlung. Leider habe ich sehr schlechte Zähne und daher sind mehrere Extraktionen, Wurzelbehandlungen und co nötig, bevor ein endgültiger Zahnersatz eingesetzt werden kann. Leider kann oder möchte mein Zahnarzt (noch) keinen vollständigen Kosten- und Heilplan erstellen, da er angeblich erst nach Beendigung der Behandlung einschätzen könne, was machbar ist. Leider ist das für mich schwierig, da ich dafür sicher einen Kredit aufnehmen muss. Daher wäre es für mich wichtig, jetzt schon zu wissen, ob ich mir das überhaupt leisten kann. Ich wollte fragen, wann der Arzt den Kosten- und Heilplan erstellen muss? Derzeit ist nur ein Antrag für die Interimsprothesen geschrieben. Können Sie mir da Auskunft geben? Viele Grüße

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Kosten- und Heilplan.

Guten Tag Frau Mohr,

gerne möchten wir Ihre Fragen beantworten. Der Versorgung mit Zahnersatz hat die notwendige konservierend-chirurgische und parodontale Behandlung des Restgebisses vorauszugehen. Häufig beginnt die Vorbehandlung mit chirurgischen Maßnahmen, da diese erhebliche Wartezeiten nach sich ziehen können. Dabei steht oft die Extraktion nicht mehr erhaltungswürdiger Zähne am Anfang. Es ist also durchaus nachvollziehbar, dass ihr Zahnarzt erst nach den notwendigen Vorbehandlungen und den daraus resultierenden Prognosen entscheiden kann, welche Versorgungsform bei Ihnen indiziert ist. Erst dann kann er den erforderlichen Heil- und Kostenplan für Zahnersatz erstellen. Ihr Zahnarzt hat natürlich die Pflicht, Sie umfassend über die Versorgungsmöglichkeiten und die von ihm vorgeschlagene Behandlung aufzuklären. Zur Aufklärung gehört auch die Information über die Kosten.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen behilflich sein und wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben