Herausnehmbare Zahnspange für Erwachsene - Kostenübernahme durch die Barmer?

Hallo,

ich befinde mich bereits im vorgerückten Erwachsenenalter und da meine Zähne ständig wandern - am liebsten aus dem Mund heraus - möchte ich, resp--respektive. meine Zahnärztin, diese Entwicklung mittels einer herausnehmbaren, verstellbaren Zahnspange zum Stillstand bringen.

Es handelt sich dabei nicht um festsitzende Brackets und auch nicht um unsichtbare Schienen.

Ist eine Kostenbeteiligung durch Sie als meine Krankenkasse zu erwarten und in welchem prozentualen Umfang?

Danke für eine kurze Info und viele Grüße

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Herausnehmbare Zahnspange für Erwachsene - Kostenübernahme durch die Barmer?

Guten Tag Carmen,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Der Gesetzgeber hat für sogenannte kieferorthopädische Erwachsenenbehandlungen (wenn zu Behandlungsbeginn das 18. Lebensjahr vollendet ist) geregelt, dass die gesetzliche Krankenversicherung hierfür grundsätzlich keine Kosten übernehmen darf. Nur dann, wenn schwere Kieferanomalien, die ein Ausmaß haben, die kombinierte kieferchirurgische und kieferorthopädische Behandlungsmaßnahmen erfordern, können die gesetzlichen Krankenkassen, wenn auch die übrigen Voraussetzungen vorliegen, Kosten übernehmen. Ob die Voraussetzungen hierfür vorliegen, besprechen Sie ggf. mit dem behandelnden Kieferorthopäden. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen in Ihrer örtlichen Barmer Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben