Brückenerneuerung mit oder ohne Implantat

Bei mir steht eine komplette Brückenerneuerung im Oberkiefer an. Dazu musste ein kranker Backenzahn gezogen werden, der wiederum durch ein Implantat ersetzt werden soll.
Ist es nun ratsam das Implantat mit in die Brücke zu integrieren oder es separat zu versorgen?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Brückenerneuerung mit oder ohne Implantat

Guten Tag S. Lemberger,

wir bedanken uns für Ihre Anfrage und bitten Sie um Verständnis, dass eine direkte Beantwortung Ihrer Fragestellung mit „ja“ oder „nein“ nicht möglich ist, da verschiedene Faktoren in die Zahnersatzplanung mit einfließen. Hierzu zählen beispielsweise die Bezahnung in beiden Kiefern, der Zustand der bestehenden Zähne und viele weitere Faktoren.
Muss das Implantat aus statischen Gründen nicht zwingend in die Brückenkonstruktion mit eingebunden werden, kann eine getrennte Versorgung, also eine Brücke auf Ihren natürlichen Zähnen und eine Einzelzahnkrone auf dem Implantat, durchaus Sinn ergeben.
Aufgrund der unterschiedlichen Nachgiebigkeit eines natürlichen Zahnes und eines Implantates auf Belastung ist eine rein zahngetragene oder rein implantatgetragene Brücke einer Hybridbrücke (= Brücke auf Zahn und Implantat) in vielen Fällen vorzuziehen.
Am besten wird diese Entscheidung Ihr Zahnarzt vor Ort nach einer klinischen und röntgenologischen Untersuchung treffen können.
Gerne können Sie sich für zusätzliche Information und Beratung an den

BARMER Teledoktor wenden und eine Zweitmeinung einholen.

Dies ist mit und ohne Heil- und Kostenplan (HKP) möglich. Sie erreichen die Experten vom BARMER Teledoktor unter der Rufnummer 0800 33 33 500 (Anrufe aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetzen sind kostenfrei).
Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben