Zuschuss für Osteopathie

Mit meinen Problemen und Schmerzen in den Knien habe ich in Abstimmung mit dem Orthopäden zunächst eine konventionelle Behandlung versucht mit Bewegung und Physiotherapie. Dies hat leider nur vorübergehende Wirkung gezeigt. Vor ich nun eine Operation machen lasse will ich noch versuchen bei einem Osteopathen Hilfe zu bekommen. Wird dies von der Barmer unterstützt?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Zuschuss für Osteopathie

Sehr geehrter Herr Haugg,

vielen Dank für Ihren Beitrag.
Die Osteopathie ist keine Leistung, die in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen fällt und deshalb grundsätzlich selbst zu bezahlen. Eine Bezuschussung ist jedoch über unser Bonusprogramm möglich.
Für eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen sehr gerne unter 0800 333 1010 zur Verfügung.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Zuschuss für Osteopathie

Die Osteopathie ist keine Leistung, die in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen fällt! Richtig wenn es die BARMER betrift!!

Das ist eine falsche Behauptung!

Schauen Sie sich bei anderen Krankenkassen um, dabei sind unzählige Kassen die die Osteopathie anteilig bezahlen.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Zuschuss für Osteopathie

Ich habe meine Knieprobleme (u.a. gerissenes Kreuzband, Meniskus sowie Innenband) auch mit Hilfe von viel Physiotherapie, Sport und Osteopathie wieder in den Griff bekommen und konnte so eine teure Operation vermeiden.
Es ist traurig, dass die BARMER die OP ohne Probleme bezahlt hätte, ich die Osteopathie aber erst nach viel Gemecker und unter Androhung des Wechselns bezahlt bekommen habe.
Zumal die OP keine Heilung verspricht: ein gerissener Meniskus wächst nicht mehr zusammen, die gerissenen Stellen werden lediglich geglättet.
Die Osteopathie dagegen hat den Muskelaufbau zur Stabilisierung des Knies aktiv unterstützt. Ich würde mir wünschen, dass die Barmer auch die aktivierenden Therapien unterstützt und nicht nur die Operationen.

auf diesen Beitrag antworten

RE: RE: Zuschuss für Osteopathie

Das verstehe ich auch nicht, dass Operationen gezahlt werden aber andere hilfreiche Maßnahmen von der Barmer nicht gezahlt werden, zumindest ein Zuschuß wäre lobenswert. Es liegt ja auf der Hand, dass Osteopathie hilft. Es gibt ein paar Krankenkassen, die sich an der Osteopathie beteiligen.
Es wäre toll, wenn die Barmer auch in dieser Hinsicht umdenkt.
Vielen Dank.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben