Kostenübernahme testosteron depot bei Krankheit.

Hallo Zusammen,

war beim Arzt und mir wurde das verschrieben (Testosteron Depot 250 mg.

In der Apotheke traf mich der Blitz, Zuzahlung circa 68 Euro.

Meine Frage ist ganz einfach, übernimmt die BARMER das Medikament wenn es wirklich benötigt wird oder bleibt man auf den Kosten sitzen oder nimmt man erst gar nicht und lass es drauf ankommen ?

LG
Niki

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Kostenübernahme testosteron depot bei Krankheit.

Guten Tag Niki,

vielen Dank für Ihren Beitrag.
Das Arzneimittel „Testosteron depot 250 mg“ ist für drei Erkrankungen zugelassen:
1. Zur Testosteronersatztherapie bei männlichem Hypogonadismus, wenn der Testosteronmangel klinisch und labormedizinisch bestätigt wurde.
2. Zur Pubertätsinduktion bei Jungen mit Pubertas tarda.
3. Zur Unterdrückung eines übermäßigen Längenwachstums bei Jungen (diese Indikation sollte nur unter strenger Nutzen-Risiko-Abwägung gestellt werden und die Behandlung von Ärzten mit spezieller Erfahrung in pädiatrischer Endokrinologie durchgeführt werden.)

Wenn eine dieser Erkrankungen vorliegt, übernimmt die Kasse die Kosten. Bei schweren Erkrankungen wie zum Beispiel einer Krebserkrankung ist die Kostenübernahme im Einzelfall nach entsprechender Prüfung möglich. Daher bitten wir Sie, sich mit unseren Kolleginnen und Kollegen vom Telefonservice für eine individuelle Beratung unter 0800 333 1010 in Verbindung zu setzen.

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Kostenübernahme testosteron depot bei Krankheit.

An das Barmer Team,

Danke für die schnelle Antwort, Sie haben mir sehr geholfen.

Ich habe das Klinefelter Syndrom und jetzt im Alter treten Symptome auf wie Muskelschwäche, Kraftlosigkeit und dieses Medikament soll helfen damit besser umzugehen.

Werde mich an die Nummer wenden, Danke nochmal.

Lieben Gruß

Niki

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben