Kosten Urologe

Hallo, ich (27, männlich) habe seid einiger Zeit das Gefühl, dass nach dem Urinieren die Blase noch voll ist. Daher würde ich gerne zum Urologen gehen. Brauche ich dafür eine Überweisung vom Hausarzt, oder kann ich direkt zum Urologen gehen. Mit freundlichen Grüßen

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER RE: Kosten Urologe

Hallo Johannes, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Um Ihre Beschwerden abklären zu lassen, können Sie unmittelbar einen Urologen in Anspruch nehmen. Hierfür bezahlen Sie dann die Praxisgebühr in Höhe von 10,00 Euro. Wenn Sie in diesem Quartal bereits bei einem anderen Arzt in Behandlung waren und von Ihnen dort bereits die Praxisgebühr entrichtet wurde, kann dieser Ihnen eine Überweisung an den Urologen ausstellen. In diesem Fall entfällt eine weitere Zahlung der Praxisgebühr. Anders gestaltet sich der Fall jedoch, wenn Sie in einem der bestehenden Hausarztverträge eingeschrieben sind. Dann ist keine unmittelbare fachärztliche Inanspruchnahme möglich, sondern zwingend eine Überweisung Ihres Hausarztes erforderlich.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: RE: Kosten Urologe

Hinweis auf Praxisgebühr nicht aktuell !?

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Kosten Urologe

Guten Tag Herr Oblinger,

vielen Dank für Ihren richtigen Hinweis. Da der Beitrag aus dem Jahr 2012 stammt, galt damals noch die erwähnte Praxisgebühr. Diese wurde ab dem 01.01.2013 abgeschafft.

Mit freundlichen Grüßen

auf diesen Beitrag antworten

RE: Kosten Urologe

Der Hinweis ist ok., aber wie ist es denn heute mit der Überweisung zum Facharzt allgemein. Darüber erwähnen Sie nichts. Braucht man nun eine oder nicht? Kann ich ohne Überweisung gleich zum Facharzt gehen? Danke!

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Kosten Urologe

Sehr geehrte Frau Tölle,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie können direkt einen Facharzt/eine Fachärztin aufsuchen. Eine Überweisung ist somit nicht notwendig.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

auf diesen Beitrag antworten

RE: Kosten Urologe

Mein Urologe verlangt 60 bis 80 Euro private Zuzahlung für einen Erst-Termin zur Sprechstunde. (München)
Ich habe dort direkt angerufen ohne eine Überweisung von meinem Allgemein-Arzt .
Ist diese private Zuzahlung "normal" oder sollte ich mir einen anderen Urologen suchen?

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Kosten Urologe

Guten Tag Herr Hobler,

für unsere Versicherten ist die Inanspruchnahme der an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte grundsätzlich kostenfrei - sie erhalten die Leistungen mit Vorlage der Versichertenkarte als Sachleistung. Evtl. sind Eigenbeteiligungen zu leisten für Untersuchungen und Leistungen, die nicht in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen zählen.

Erkundigen Sie sich, ob es sich bei der Praxis um einen Vertragsarzt handelt. Wenn Sie nicht am Hausarztvertrag teilnehmen, können Sie einen Vertragsfacharzt ohne Überweisung aufsuchen.

Für eine individuelle Beratung stehen Ihnen gerne unsere Kollegen am Servicetelefon zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

auf diesen Beitrag antworten

RE: Kosten Urologe

Ich hoffe das diese Antwort noch gültig ist

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Kosten Urologe

Guten Tag Frau von Freital,

es hat sich diesbezüglich nichts geändert.

Viele Grüße

auf diesen Beitrag antworten

RE: Urologe

Ich hätte da auch mal eine Frage. Und zwar leide ich sehr oft an einer Blasenentzündung war auf Grund dessen schon bei einem normalen Arzt sowie beim Frauenarzt. Beide meinten aber ich soll zum Urologen gehen damit er das auch mal abchecken kann. Die Urlogoen haben aber keine Termine in nächster Zeit. Kann man dann mit einer Überweisung zum Arzt ins Krankenhaus das die da mal drüber schauen?

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Urologe

Guten Tag Frau Schlitz,

eine Überweisung zu einer ambulanten Untersuchung im Krankenhaus findet grundsätzlich nur bei hochkomplexen Erkrankungen statt, die eine besondere und spezialisierte Versorgung und /oder Untersuchung benötigen.

Auch wenn wir Ihre Not nachvollziehen können, fallen Sie zunächst (glücklicherweise) nicht in diese Gruppe. Hilfe bei der Terminsuche finden Sie bei der Terminservicestelle Ihrer zuständigen Kassenärztlicher Vereinigung. Ihre zuständige Terminservicestelle finden Sie unter: www.bundesgesundheitsministerium.de/?id=368“.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben