Haut-Check

Hallo liebes Barmer-Team, ich war vor kurzem beim Hautarzt, um meine Muttermale untersuchen zu lassen. Jetzt bezahlt die Barmer ja grundsätzlich bei einigen Ärzten den Haut-Check schon ab 20. Allerdings musste ich bei dem Arzt 16 Euro für die Benutzung des Auflichtmikroskops bezahlen. Ist das nicht eigentlich dann auch über die Karte abrechenbar oder ist das eine Privatleistung? Vielen Dank

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER RE: Haut-Check

Hallo Andy,

alle Versicherten der barmer erhalten ab demAlter von 35 Jahren in einem Rhythmus von zwei Jahren Aufschluss darüber, ob mit ihrer Haut alles in Ordnung ist. Das sogenannte Hautkrebs-Screening ist kostenfrei; eine Praxisgebühr muss nicht entrichtet werden. Die Untersuchung umfasst eine ausführliche Anamnese, die Untersuchung der gesamten Haut sowie eine ausführliche Beratung über das Untersuchungsergebnis. Bei der visuellen Untersuchung der Haut ist die Verwendung vergrößernder Sehhilfen (Lupen) im Umfang der Leistung enthalten. Hiervon ausgenommen ist die Auflichtmikroskopie. Sofern Sie diese Leistung wünschen, sind die hierdurch zusätzlich anfallenden Kosten von Ihnen selbst zu tragen.

Anders verhält es sich beim sogenannten Haut-Check: Sie können diese Leistung in den meisten Regionen Deutschlands kostenfrei in Anspruch nehmen. Der Haut-Check ist für Versicherte bis zum Alter von 34 Jahren erhältlich. Das jeweilige Einstiegsalter weicht regional voneinander ab. DieLeistung umfasst eine Anamnese, eine körperliche Untersuchung der Haut ggf. einschließlich Auflichtmikroskopie, eine Beratung über das Untersuchungsergebnis sowie eine gezielte Diagnostik. In einem beratenden Gespräch werden das individuelle Risikoprofil und die Vermeidung von gesundheitsschädigendem Verhalten erläutert. Die Auflichtmikroskopie ist in den meisten Regionen also im Umfang des Haut-Checks enthalten.

Für den Fall, dass verdächtige Hautveränderungen vorliegen oder eine entsprechende Untersuchung der Haut aus medizinischen Gründen auf Überweisung durch einen Dermatologen erfolgen soll, handelt es sich nicht um eine Früherkennungsmaßnahme, sondern es erfolgt eine sogenannte kurative Behandlung. Diese Untersuchung wird selbstverständlich ebenfalls von der barmer übernommen.

Ihnen alles Gute und ein gesundes neues Jahr.

auf diesen Beitrag antworten

RE: RE: Haut-Check

hallo, wieso ist unter 35 die Untersuchung mit Auflichtmikroskopie enthalten, über 35 aber nicht mehr?? Müsste das nicht genau anders herum sein? Grüße, Bastian

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Haut-Check

Sehr geehrter Herr Walz,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das Hautkrebs-Screening ist im Rahmen der Regelversorgung für Versicherte ab 35 Jahren in einem Rhythmus von zwei Jahren beim Haus- oder Hautarzt erhältlich. Bei der Einführung der Leistung im Jahr 2008 hat der Gemeinsame Bundesausschuss entschieden, dass eine visuelle Untersuchung mittels vergrößernder Sehhilfen (Lupen) als ausreichend erachtet wird. Die Auflichtmikroskopie wurde bewusst ausgenommen und ist daher nicht Bestandteil des Screenings.

Der Haut-Check ist für Versicherte bis zum Alter von 34 Jahren in einem Rhythmus von zwei Jahren beim Hautarzt erhältlich. In den meisten Regionen ist die Auflichtmikroskopie bei dieser Leistung im Umfang enthalten. Dies ist möglich, da es sich um eine zusätzliche Leistung handelt, die die BARMER ihren Versicherten anbietet.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Haut-Check

Ich habe mich gerade versucht bei der Hotline zum Thema Haut-check zu informieren. Leider hatte die Dame keinerlei Kenntnis über die Existenz. Nach langem hin und her, hat sie die Infos auf der Homepage auch gefunden. :) War sonst aber wenig hilfreich. Meine Frage, welche Ärzte in meiner Region nehmen daran teil oder bieten Ihnen an? Ich wohne in Bayern. Danke im Voraus!

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Haut-Check

Guten Tag Nicole,

es tut uns leid, wenn Sie am Telefon keine richtige Auskunft erhalten haben. Bitte übermitteln Sie uns Ihre Daten mit unserem datenschutzsicheren Formular damit wir eine entsprechende Beratung für Sie in die Wege leiten können.

Vielen Dank und freundliche Grüße

auf diesen Beitrag antworten

RE: Haut-Check

Hallo ich habe mal eine Frage und zwar meine letzeter Hautcheck untersuchung war von paar sekunden durch ich fande es nicht gerade als gründlich und ich habe viele Muttermale z.b bereich Hüfte hat der ganz ausgelassen wollte der Artzt nur schnelles Geld machen oder war das richtig so

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Haut-Check

Guten Tag Herr Bieberich,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Der Haut-Check für Versicherte der Barmer beinhaltet:

■ ausführliche Anamnese
■ Gesamthautuntersuchung, in den meisten Regionen mit Auflichtmikroskopie
■ Beratung, insbesondere über das individuelle Risikoprofil, Hinweis auf Vermeidung gesundheitsschädigender Verhaltensweisen
■ gezielte Diagnostik

Wenn Sie mit der Behandlung nicht zufrieden waren, wäre es sinnvoll gleich mit dem untersuchenden Arzt darüber zu sprechen. Alternativ können Sie unseren BARMER Teledoktor kontaktieren und so eine zweite Arztmeinung einholen.
Die Kollegen beraten Sie dann auch sehr gerne über ein eventuelles weiteres Vorgehen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Haut-Check

Guten Tag,

nach mehrmaliger Entfernung veränderter Hautmale/ Nävuszellnävi, hat meine Ärztin gemeint ich muss zur jährlichen Kontrolluntersuchung vorstellig werden.

Da die histologischen Befunde eine Dysplasie Stufe 1 hervorbrachten, meinte Sie, dass die Krankenkasse die Kosten hierfür übernimmt.

Bei der letzten Untersuchung 2017 meinte die Ärztin dann ich müsste den Haut-check selber zahlen, da ich ihn 2016 bereits in Anspruch genommen hatte.

Ist diese Leistung zum jährlichen Check für "auffällige" Patienten jetzt nun aus dem Katalog gefallen, oder rechnet die Ärztin doppelt ab?

MfG
K. Wolter

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Haut-Check

Guten Tag Herr Wolter,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Entscheidend ist, ob die geplante Untersuchung als Früherkennungsmaßnahme erfolgen soll oder im Rahmen einer medizinisch notwendigen Kontrolle eines krankhaften Befundes erforderlich ist. Ein Anspruch auf eine Hautkrebsfrüherkennungsuntersuchung besteht tatsächlich nur in einem zweijährigen Rhythmus. Sollten Sie in den Zwischenjahren eine zusätzliche Früherkennungsuntersuchung wünschen, müssen Sie die Kosten selber zahlen. Ist eine jährliche Kontrolle jedoch aufgrund der Vorerkrankung medizinisch notwendig, können die Kosten der Untersuchung im Rahmen der Krankenbehandlung über Ihre Gesundheitskarte abgerechnet werden. In diesem Sinne sollten Sie noch einmal mit Ihrer behandelnden Ärztin sprechen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Haut-Check

Hallo zusammen,

Ich hatte im Sommer 2017 den Haut Check. Inzwischen bin ich 35, es sind aber nicht ganz 2 Jahre seit dem Haut Check vergangen. Spielt der zeitliche Abstand zwischen Haut check und Haut Screening eine Rolle bzg Kostenübernahme? Oder fängt man ab 35 bei null an?

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Haut-Check

Hallo Herr Frenker,

wir freuen uns darüber, dass wir Sie individuell beraten durften und wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Haut-Check

Hallo,

ich musste für die Auflichtmikroskopie 15 Euro bezahlen. Bekomme ich die von der Barmer wieder zurück?

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Haut-Check

Guten Tag Ralph Z.,

bei der visuellen Untersuchung der Haut ist die Verwendung vergrößernder Sehhilfen (Lupen) im Umfang der Leistung enthalten. Hiervon ausgenommen ist die Auflichtmikroskopie. Sofern Sie diese Leistung wünschen oder bereits durchgeführt haben, sind die hierdurch zusätzlich anfallenden Kosten von Ihnen selbst zu tragen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben