Fersensporn

Die Stoßwellentherapie wurde bisher kostenmäßig nicht von der Barmer übernommen-

ist das kürzlich geändert worden?


Mit freundlichen Grüßen T.R.Funcke

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Fersensporn

Guten Tag Herr Funcke,

wir freuen uns, dass wir Sie persönlich und individuell beraten durften und wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Fersensporn

Da ich auch unter Fersensporn leide und mir auch Stosswellen verordnet wurden,würde
ich auch gerne wissen,ob die Kosten übernommen werden.

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Fersensporn

Guten Tag Herr/Frau Bödeker,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Eine Kostenbeteiligung ist nicht möglich.
Die Stoßwellentherapie ist – abseits von Nieren- und Gallensteinen – keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Fersensporn

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Antwort der Barmer scheint nicht korrekt zu sein. Der GBA hat die Leitstung anerkannt, das müsste also auch für die Barmer gelten.

Mit freundlichen Grüßen,
Marco Mertens

"Künftig kann die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) auch ambulant zur Fersenschmerz-Behandlung eingesetzt werden. Der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und trat am 26. Juli 2018 in Kraft."
https://www.aok-gesundheitspartner.de/bund/arztundpraxis/meldungen/index_20438.html

auf diesen Beitrag antworten

RE: RE: Fersensporn

hier noch die Richtlinie des GBA:

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3310/

auf diesen Beitrag antworten

Fersensporn

Guten Tag Herr Mertens,

sie haben recht – unsere Antwort vom 06.11.18 war unzutreffend. Entschuldigung!

Zur Extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT) hat der Gemeinsame Bundesausschuss einen Beschluss gefasst, der am 26.07.18 in Kraft getreten ist. Die ESWT darf bei Patientinnen und Patienten als ambulante Leistung erbracht werden, bei denen der Fersenschmerz aufgrund eines Fersensporns die gewohnte körperliche Aktivität über mindestens sechs Monate eingeschränkt hat und während dieser Zeit unterschiedliche konservative Therapieansätze sowie Maßnahmen wie Dehnübungen und Schuheinlagen ohne relevante Beschwerdebesserung angewandt wurden.

Die ESWT kann in diesen Fällen pro Krankheitsepisode für jeden betroffenen Fuß in maximal drei aufeinanderfolgenden Sitzungen angewendet werden. Erbringen dürfen die neue Leistung Orthopäden, Chirurgen sowie Fachärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Fersensporn

Werden die Kosten einer Stosswellen Therapie vom 21.8.2018 wegen Fersensporn auch rückwirkend erstattet wenn die Therapie schon über 1 Jahr andauert ? Kann ich die folgenden Anwendungen direkt über die Karte abrechnen lassen?

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Fersensporn

Guten Tag Frau Jelacic,

schön, dass wir Sie persönlich beraten konnten.
Bei Rückfragen stehen Ihnen unserer Kolleginnen und Kollegen von der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

auf diesen Beitrag antworten

RE: Fersensporn

Gilt die Kostenübernahme auch für Ellenbogen oder Knie?
Mit freundlichen Grüßen Porath

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Fersensporn

Guten Tag S. Porath,

vielen Dank für Ihre Anfrage auf Kostenübernahme einer extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT). Leider können wir die Kosten nicht übernehmen, da die von Ihnen gewünschte Therapie nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen zählt.

Wir übernehmen viele andere hilfreiche Behandlungen. Orthopädisch, chirurgisch oder schmerztherapeutisch – es gibt viele alternative Ansätze. Ihr Arzt/Ihre Ärztin berät Sie dazu, welche weiteren Behandlungen für Sie möglich sind.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben