Zuckerarten in Grundnahrungsmitteln

Guten Tag, nach jahrelanger Unklarheit bin ich froh über eine Ernährungssendung und durch die Wahl einer neuen Ärztin meine Diagnose Rosacea zu kennen. Empfohlen wird auf Kuhmilch, Weizen und Zucker zu verzichten. Alternative Süßungsmittel kenne ich genug. Für die Verbesserung der Entzündungen werden 6 Wochen striktes Zuckerverbot angeführt. Bezieht sich dies nur auf die verwendeten Zutaten oder auch auf die Nährwertangaben. Bio-Ziegenfrischkäse z. B. besteht aus Ziegenmilchfrischkäse und Speisesalz. Beim Brennwert werden 4,3 g Kohlenhydrate, davon 3,0 g Zucker angebeben. Handelt es sich dabei um Milchzucker? Ist dieser Frischkäse somit für mich in den 6 Wochen geeignet? Bei abepackten Dinkel-Vollkornbrot ist Zucker ebenso aufgeführt. Worauf muss ich achten?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Zuckerarten in Grundnahrungsmitteln

Guten Tag Frau Dannies,

vielen Dank für Ihre Antwort und Ihr Vertrauen in uns. Da die Frage nicht in ein paar wenigen Sätzen zu beantworten ist, würden wir uns freuen, wenn Sie sich telefonisch, mit den Ernährungsexperten vom Barmer Teledoktor in Verbindung setzen. Bei Bedarf recherchieren die Kollegen auch entsprechende Adressen für Sie.


Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

auf diesen Beitrag antworten

RE: Zuckerarten in Grundnahrungsmitteln

Mal eine Frage an die Barmer: Auf fast jede Frage wird mit dem Hinweis auf Telefonberatung oder Geschäftsstelle geantwortet. Wozu ist dann dieses Forum gedacht? Eigentlich sollte es möglich sein, auf Fragen auch öffentlich fachlich qualifiziert zu antworten, denke ich...

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Zuckerarten in Grundnahrungsmitteln

Guten Tag Grit,

das Experten-Forum ist für allgemeine leistungsrechtliche Anfragen oder auch "einfache" medizinische Anliegen gedacht. Eine individuelle Beratung ist jedoch nicht möglich, da man für eine korrekte und seriöse Einschätzung oftmals Hintergrundinformationen benötigt.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben