Ernährungstelefon

Guten Tag,

ich habe gerade mit großem Interesse den Beitrag zum Ernährungstelefon gelesen und musste dann feststellen, dass ich daran wegen meines BMI (32) nicht teilnehmen kann.

Da ich gerne dauerhaft abnehmen möchte, suche ich nach flexiblen Unterstützungsmöglichkeiten.

Bei der Bewegung habe ich nun, neben den täglichen Spaziergängen mit unserer Hündin (.c.a.1 - 1,5 Stunden pro Tag), schon einen Beratungstermin zum Kauf eines Ergometer Fahrrades vereinbart.
Besuche im Fitnessstudio kann ich aufgrund meiner Arbeitszeiten und privater Verpflichtungen nicht realisieren.

Außerdem habe ich begonnen, meine Ernährungsgewohnheiten zu überdenken, könnte dabei aber noch Unterstützung gebrauchen.

Haben Sie eventuell noch Tipps für mich?

Freundliche Grüße

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Ernährungstelefon

Guten Tag Tanja,


gerne geben wir Ihnen eine Rückmeldung und hoffen Ihnen dadurch helfen zu können.
Aufgrund des erhöhten BMI wäre zur Verbesserung des Grundumsatzes die Teilnahme am Aquajogging sinnvoll, da dadurch die belasteten Gelenke durch den Auftrieb im Wasser um 4/5 des Körpergewichtes entlastet werden. Darüber hinaus wären ein Ausdauertraining in Form von optimal erlerntem Nordic Walking und ein intermittierendes Krafttraining ( mit leichten Hanteln oder Theraband ) sinnvoll, als Ergänzung zum Ergometertraining. Täglich sollten mindestens 30 Minuten einer dosierten sportlichen Belastung die Ernährungsumstellung unterstützen.


Zusätzlich wäre die Umstellung der Ernährung auf mediterrane Kost mit überwiegendem Konsum von Gemüse, Salaten und fettreichem Fisch sinnvoll, sowie eine medizinische Ernährungsberatung durch einen Ernährungsmediziner/ eine Ernährungsmedizinerin, mit Führen eines Tagebuches über die tägliche Nahrungszufuhr.


Außerdem wäre ein Fasten in der Zeit von 20:00 Uhr abends bis 08:00 beziehungsweise 10:00 Uhr sinnvoll oder auch zwischen maximal 3 Mahlzeiten / Tag eine Nahrungsmittelkarenz von mindestens 5 - 6 Stunden. Ferner sollten Säfte mit hohem Fruktoseanteil und Getränke mit Zuckerzusätzen vermieden werden. Stattdessen wäre bei Hungergefühl die Zufuhr von stillem Wasser zu empfehlen. Spezielle Diäten sind nicht sinnvoll, da dadurch ein Jo-Jo - Effekt nach Beendigung der Diät zu erwarten ist. Eventuell wäre auch die Teilnahme an einem Kochkurs sinnvoll ( Angebote bei der Volkshochschule ).


Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen beantworten und stehen bei weiteren Unklarheiten gerne zur Verfügung.


Wir wünschen Ihnen alles Gute!

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben