Zusätzliche Behandlung mit elektrophysikalisch-chemischer Methode

Guten Tag, bei mir wurde beim Backzahn der Nerv gezogen. Nun hat mir mein Arzt eine Vereinbarung einer zusätzlichen Behandlung überreicht. - zusätzliche Anwendung elektrophysikalisch-chemische Methode, - Spanngummi anlegen, - elektrometrische Längenbestimmung eines Wurzelkanals. Meine Frage wäre, ob diese zusätzliche Behandlung, die von mir selbst bezahlt werden muss, überhaupt sinnvoll ist. VG Martina

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Zusätzliche Behandlung mit elektrophysikalisch-chemischer Methode

Guten Tag Martina R.,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Bei einer Wurzelfüllung müssen mindestens zwei Drittel des Wurzelkanals gefüllt sein. Eine exakte Wurzelfüllung bis in die Spitze verringert das Risiko eines späteren operativen Eingriffes erheblich und dient somit dem Zahnerhalt. Eine möglichst vollständige Füllung erreicht man durch eine genaue Messung des Wurzelkanals. Dies kann mit Hilfe der elektronischen Längenbestimmung erfolgen, aber auch ein Röntgenbild gibt einen guten Aufschluss über die Länge und den Verlauf der Kanäle. Bei der Anwendung eines Spanngummis wird erreicht, dass durch Speichelausschluss weniger Bakterien in den Kanal eindringen können. Diese moderneren und genaueren Methoden können sinnvoll sein, da dadurch unter Umständen ein besseres Ergebnis erzielt werden kann. Allerdings erfordern diese Diagnose- und Behandlungsmethoden einen finanziellen Mehraufwand, der vom Patienten selbst bezahlt werden muss.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre bevorstehende Zahnbehandlung.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Zusätzliche Behandlung mit elektrophysikalisch-chemischer Methode

Die Kosten für eine elektronische Längenbestimmung deine Wurzelkanals sowie einen zusätzliche Anwendung elektrophysikalisch-chemischer Methode, je Kanal betragen bei meinem Zahnarzt zusammen 165,36 Euro. Meine Frage, sind die Kosten angemessen und ist beides auch sinnvoll?

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Zusätzliche Behandlung mit elektrophysikalisch-chemischer Methode

Guten Tag H.Schneewind, 

 

vielen Dank für Ihren Beitrag. Eine möglichst vollständige Füllung erreicht man durch eine genaue Messung des Wurzelkanals. Dies kann mit Hilfe der elektronischen Längenbestimmung erfolgen, aber auch ein Röntgenbild gibt einen guten Aufschluss über die Länge und den Verlauf der Kanäle. Bei der Anwendung eines Spanngummis wird erreicht, dass durch Speichelausschluss weniger Bakterien in den Kanal eindringen können. Diese moderneren und genaueren Methoden können sinnvoll sein, da dadurch unter Umständen ein besseres Ergebnis erzielt werden kann. Allerdings erfordern diese Diagnose- und Behandlungsmethoden einen finanziellen Mehraufwand, der vom Patienten selbst bezahlt werden muss.

Zu den aufgeführten Kosten können wir keine Stellung nehmen, eine ärztliche Zweitmeinung stehen Ihnen jedoch selbstverständlich jederzeit zu.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: RE: Zusätzliche Behandlung mit elektrophysikalisch-chemischer Methode

Also ich musste heute nur 27 Euro bei 3 Wurzelkanälen bezahlen

auf diesen Beitrag antworten

RE: Zusätzliche Behandlung mit elektrophysikalisch-chemischer Methode

Guten Tag, wollte einmal nachfragen wie das beim 7 jährigen Kind ist? Wird die Behandlung übernommen da Röntgen nicht möglich ist und es auch der bleibende Zahn wäre.

Mfg

auf diesen Beitrag antworten

BARMER Zusätzliche Behandlung mit elektrophysikalisch-chemischer Methode

Guten Tag Herr Heinze,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Diese Leistung ist nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen enthalten und somit immer privat zu zahlen. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute.


auf diesen Beitrag antworten

RE: Zusätzliche Behandlung mit elektrophysikalisch-chemischer Methode

lustig.kaum soll was bezahlt werden.dann weigern sich die Krankenkassen.wie immer

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben