Aufbissschiene

Ich habe am 26.08.2019 vom Zahnarzt einen "Aufbissbehelf mit adjustierter Oberfläche erhalten" Kosten ca 400 €, da lt. Zahnarzt keine Kassenleistung . Am 10.03.2020 morgens stellte ich fest, dass diese Schiene zerbrochen war. Sie wurde vom Zahnarzt repariert, jetzt soll ich die Reparatur in Höhe von 150 € zahlen.
Frage 1:
Ist die Aussage "Keine Kassenleistung richtig?
Frage 2: Greift bei der notwendigen Reparatur nicht die gesetzliche Gewährleistung?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Aufbissschiene

Guten Tag Frau Trommer,

bei Vorliegen der notwendigen Diagnose werden grundsätzlich die Kosten für eine vertragszahnärztliche Aufbissschiene von der Barmer übernommen.
Es gibt jedoch auch außervertragliche Schienen oder solche, die mit höherem Aufwand einhergehen. Diese außervertragliche Schienen müssen Sie
selbst bezahlen. Eine Beteiligung an den Kosten bzw. der Folgekosten durch die Barmer ist nicht möglich.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten
Nach oben