2 Zahnärzte - 2 Meinungen

Hallo, ich habe Mitte des Jahres eine 3D-Rundumaufnahme meiner Zähne machen lassen. Dabei wurde festgestellt, dass ein bereits mehrfach wurzelspitzenbehandelter Zahn nicht mehr zu retten ist und raus muss sowie 2 weitere erneut wurzelbehandelt werden müssten. Ich bin mit den Aufnahmen zu meinem Hauszahnarzt gegangen, der seinerseits keine Veranlassung sieht, irgend etwas zu machen. Wem soll ich glauben? Ich habe öfter Beschwerden an den toten Zähnen, die allerdings meist nur kurzfristig, längstens einen Tag, anhalten. Habe aber hin und wieder Sensibilitätsstörungen in der einen Gesichtshälfte! Kann ich noch eine 3. Meinung einholen?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER 2 Zahnärzte - 2 Meinungen

Sehr geehrte Frau Miosga,

wir freuen uns, dass Sie mit den Kollegen sprechen konnten und wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: 2 Zahnärzte - 2 Meinungen

Leider ist mir die Antwort nicht verständlich. Auch ich habe das Problem, dass Zahnärzte
zu unterschiedlichen Diagnosen kommen und ich würde dann auch gern eine dritte Meinung einholen. Mir kommt der geschilderte Fall aus eigener Erfahrung wirklich sehr bekannt vor.
Darf man nun noch eine dritte Meinung einholen ? Ggf. würde ja auch das dritte Röntgenbild gemacht ... ?!

auf diesen Beitrag antworten

BARMER 2 Zahnärzte - 2 Meinungen

Guten Tag Frau Horch,

Versicherte haben das Recht, weitere Meinungen einzuholen. Bei Zahnarztbehandlungen wie kostspieligem Zahnersatz (Heil- und Kostenplan) kann dies manchmal durchaus sinnvoll sein. Die Experten können die geplante Therapie bestätigen und so Zweifel beseitigen oder auch andere Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Die Röntgenbilder müssen nicht unbedingt neu angefertigt werden, sondern können beim Vorbehandler eingesehen werden. Es gilt grundsätzlich das Recht auf Einsicht, nicht auf Herausgabe, weil diese Eigentum der Ärztin beziehungsweise des Arztes sind, der die Aufnahmen gemacht hat. Ihre Ärztin bzw. Ihr Arzt kann Ihnen die Aufnahmen aber leihweise überlassen. Wenn Sie Aufnahmen kopieren lassen möchten, müssen Sie die Kosten dafür selbst tragen.

Im Falle der Weiterbehandlung durch eine andere Ärztin bzw. einen anderen Arzt haben Sie einen Anspruch auf vorübergehende Überlassung der Originalröntgenaufnahmen zur Weiterleitung an die Ärztin bzw. den Arzt, wenn zu erwarten ist, dass dadurch eine weitere Röntgenuntersuchung vermieden wird. Auch die weiterbehandelnde Ärztin bzw. der Arzt kann verlangen, dass ihr/ihm die Aufnahmen vorübergehend überlassen werden.

Digital gespeicherte Röntgen- und Ultraschallunterlagen kann die Ärztin bzw. der Arzt auf Ihre Kosten auch in digitaler Form zur Verfügung stellen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten (geschlossen)

Ich bin nicht bei der Barmer versichert und interessiere mich für eine Mitgliedschaft.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Donnerstag zwischen:
08:00 - 19:30 Uhr
und am Freitag zwischen
08:00 - 18:30 Uhr


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Nach oben