Strake, lang anhaltende Übelkeit

Hallo,
Ich bin 18 Jahre alt und leide seit 2,5 Jahren unter starker Übelkeit.
Ich hatte im Mai 2018 ein pfeifferesches Drüsenfieber von dem ich mich erst 2 Monate später etwas erholt hatte, habe kurz danach Rheuma bekommen und anschließend die Übelkeit. Alles im Zeitraum von Mai 18- Oktober 18.
Jeden Tag ist mir schlecht, unabhängig davon wo ich bin, was ich mache oder was ich esse. Mal ist die Übelkeit wochenlang so dass ich es fast nicht mehr ertrage, mal so dass es auszuhalten ist. Ich habe bereits eine Magenspiegelung, Darmspiegelung und Kapselkoloskopie hinter mir, mehrere Bauchultraschalle, ein Besuch beim HNO, Osteopathie, Homöopathie und Akkupunktur versucht. Alles ohne Ergebnis. Einzig wurde eind Laktoseintoleranz festgestellt.Blutwerte sind soweit normal. Ich nehme Vomex, Nux Vomica als Spritze, MCP und Ondansetron im Wechsel je nach Stärke der Übelkeit
Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen oder Ideen was ich noch Untersuchen könnte bzw versuchen kann um wenigstens ein bisschen Linderung zu bekommen?

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

RE: Strake, lang anhaltende Übelkeit

Hi,
Ist noch kein Arzt auf die Idee gekommen dass du nach dem Pf Drüsenfieber jetzt chronische EBV hast? Eppstein barr Virus ist die Folge vom Pf Drüsenfieber. Ab zum Heilpraktiker dort wird geholfen. Alles gute.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Strake, lang anhaltende Übelkeit

Genauso geht es mir auch, nur nicht seit 2 1/2 Jahren, sondern“erst“ seit 6 Monaten. Sämtliche Untersuchungen - Magen/ Darmspiegelung, Bauch MRT, Kopf MRT -bislang ohne greifbares Ergebnis, erstmals trat die Übelkeit drei Tage nach der ersten BioNTech Impfung auf. Dann zweimaliges Erbrechen und fünf Tage lang Fieber 38,8 Grad, und seitdem rund um die Uhr übel, ohne Erbrechen, manchmal tagelang so, dass ich nur heulen könnte, manchmal erträglicher, aber nie gänzlich weg. Essen macht überhaupt keinen Spass mehr, ich zwinge mich und kann eigentlich kaum noch irgendwelche Nahrungsmittel zu mir nehmen.. und nein, psychisch ist’s nicht, meine sonstige äußere Lebenssituation ist total entspannt. Die Übelkeit allerdings ist nachgerade unerträglich. Achso, Pantoprazol und Vomex helfen in keiner Form.!Gibt es da draußen Leute, denen es genauso geht und habt ihr irgendeinen Ratschlag, was ich noch tun könnte??

auf diesen Beitrag antworten

RE: RE: Strake, lang anhaltende Übelkeit

Hallo, mir geht es genauso. Ich bin 21 Jahre alt und leide seit 4 Monaten an ständiger Übelkeit. Das erste Mal trat diese eine gute Woche nach der ersten BioNTech Impfung auf. Zusätzlich hatte ich immer wieder hohen Puls (bis 130 Schläge pro Minute) ohne Stress o.ä. zu haben. War inzwischen beim Bauch-Ultraschall, Herz-Ultraschall, bei mehreren EKGs sowie einem Langzeit-EKG, einer Magenspiegelung, mehreren Blutabnahmen, bei einer Osteopathin und einer Heilpraktikerin, allerdings weiß bisher keiner, woher die Beschwerden kommen. Ich hatte zuvor nie Probleme mit dem Magen o.ä. und war auch ansonsten gesundheitlich fit. Psychisch ging es mir zu Beginn der Übelkeit ebenfalls gut, inzwischen gehen mir die Probleme allerdings ziemlich an die Substanz, da ich meinem Studium und meiner Arbeit nicht mehr normal nachgehen kann. Pantoprazol, Vomex, Iberogast sowie einige homöopathische Mittel haben bisher garnichts verbessert. Mein nächster Schritt ist der Weg zum Endokrinologen, um hormonelle Ursachen abklären zu lassen. Ich bin dankbar für jeden Tipp und drücke allen Betroffenen die Daumen für eine schnelle Besserung!

auf diesen Beitrag antworten

RE: Strake, lang anhaltende Übelkeit

@Julia: Gab es beim Endokrinologen Hinweise auf mögliche Ursachen? Ich stecke immer noch in der Übelkeitsspirale fest, ohne Anzeichen einer Besserung. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

auf diesen Beitrag antworten

RE: Strake, lang anhaltende Übelkeit

@Julia: Hat der Besuch beim Endokrinologen Hinweise auf eine mögliche Ursache gebracht? Ich bin nach wie vor in der Übelkeitsspirale ohne Ansatzpunkte für eine Problembeseitigung.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Nach oben