Fünf gute Erfahrungen um eine negative zu verarbeiten?

Hallo,

ich hörte letztens das es wissenschaftlich Bewiesen ist das man fünf positive Erfahrungen braucht um ein negatives auszugleichen.

Aber wie nehmen wir positive Erfahrungen besser wahr und verarbeiten besser negative. So dass wir den positiven mehr Beachtung schenken und eine Grüne Welle bewusst wahr nehmen und nicht nur immer merken dass wir ab jeder Ampel vor einer roten Ampel stehen.

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Fünf gute Erfahrungen um eine negative zu verarbeiten?

Guten Tag Dennis,


wir freuen uns über Ihre Anfrage und geben Ihnen dazu gerne Rückmeldung.
Das "5:1 Prinzip" ist eine anschauliche Vereinfachung einer Forschung von Professor John Gottman zur Interaktion von Paaren und beschreibt das Verhältnis von positiver zu negativer Interaktion zwischen Partnern, welches für eine stabile und zufriedene Paarbeziehung notwendig ist.


Dieses Prinzip kann nicht generalisiert auf andere Lebensbereiche übertragen werden.
Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen beantworten und stehen bei weiteren Unklarheiten gerne zur Verfügung.


Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Nach oben