Depressionen wegen fehlender Sexualität

Guten Tag. Die Überschrift verrät ja bereits mein Problem. Ich fange aber am besten ganz am Anfang an.
2004 haben meine Frau und ich geheiratet und 2006 kam unsere wunderbare Tochter zur Welt. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir überdurchschnittlich viel Sex, da meine Frau zu jener Zeit noch wie besessen danach war.
Nach der Schwangerschaft änderte sich alles. Klar ist aufeinmal alles anders wenn man plötzlich zu dritt ist. Das Sex in der Beziehung dann auch weniger wird ist denke ich völlig normal. Es wurde dann von Jahr zu Jahr immer weniger und nun, was soll ich sagen...... seit 7 Jahren genau läuft garnix mehr. Sie meinte sie habe mittlerweile kein Lustempfinden mehr und könnte mittlerweile sehr gut ohne leben. Damit hat sie es abgetan und ich behielt mir die Hoffnung das sich das irgendwann nochmal ändert. Doch so gingen die Jahre ins Land.
Ich leide seither an Depressionen. Habe mich zeitweise auch Emotional komplett zurück gezogen und bin in Selbstmitleid ertrunken. Dieses Verhalten meinerseits führte Mitte 2019 dazu das meine Frau mich mit ihrem damaligen Arbeitskollegen betrogen hat. Was mich daran wunderte....... Auf einmal kann man wieder Sex haben ??? Darauf erfolgte natürlich die Trennung. Ende 2019 beteuerte Sie das ihr alles Leid tut, und gerne eine zweite Chance hätte. Da ich Sie über alles liebe gab ich ihr im Dezember 2019 diese Chance.
Seither diesem "Neuanfang" sind wir wieder sehr verliebt und Harmonisch miteinander. Kuscheln viel Knutschen viel, machen viel mehr zusammen als vorher. Was aber wärend dieser Zeit natürlich nicht zurück kam ist der Sex. Anfang konnte ich es mir nicht Vorstellen weil ich lange mit dem Schmerz des betrügens kämpfen musste. Jetzt habe ich vor kurzem das Gespräch gesucht und Ihr mitgeteilt das es sehr schön wäre mal wieder Sex mit ihr zu haben.
Doch selbes Dilemma wie vorher. Keine Lust........ Ist nix mehr für mich.......... ect.
Habe viele Dinge vorgeschlagen. Paartherapie, gemeinsamer Besuch beim Arzt.
Habe viel gegooglet und dort steht oft das es ein Hormonelles problem sein könnte, das ihr nach der Schwangerschaft diverse Hormone fehlen. Nachdem ich ihr das vorgeschlagen habe fühlte sie sich nach dem ersten Gespräch direkt unter druck gesetzt.
Was kann man machen Leute ? Wir lieben uns sehr aber es ist so schmerzhaft. Sie kann scheinbar gut damit leben, ich kann es nicht.
Ich möchte weder an Depressionen zerbrechen noch mich aufgrund der Situation irgendwann die Beziehung beenden. Auch habe ich angst selbst irgendwann Mist zu bauen und sie zu betrügen, denn das möchte ich nicht.
Muss noch erwähnen das Ich 37 und Sie 34 Jahre alt ist. Da ist das Leben doch noch nicht vorbei.
Bitte wenn jemand Rat weiß immer her damit.

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

RE: Depressionen wegen fehlender Sexualität

Hallo Olivier,

Deine Geschichte klingt nach viel Frustration, das tut mir Leid.

Also wäre die Story mit dem Betrug nicht dabei wäre ich auch relativ ratlos und würde es auf die Hormone schieben.

Aber offenbar hatte sie die Lust vorübergehend doch mal gepackt, auch wenn nicht mit dir. Verzeih mir meine Rücksichtslosigkeit.
Es hat mich überrascht das jetzt nachdem ihr wieder zusammengekommen seid, immer noch tote Hose ist.

Ich tendiere wirklich zu einer Paartherapie. Ich glaube nicht dass es hormonell bedingt ist sondern irgendwas in der Beziehung herrscht. Vielleicht ist das gemeinsame Elternsein das Probleme?

Aber viel wichtiger ist die Frage ob das stimmt was sie sagt? Sie muss ja nicht lügen, aber vielleicht hat sie selbst noch gar nicht richtig darüber nachgedacht.
Und wenn du schreibst dass sie sich schnell unter Druck fühlt ist das ja auch irgendwie ne Bestätigung dafür dass sie sich nicht richtig damit befassen möchte.

Vielleicht wäre ja auch eine offene Beziehung ein Thema über das man sprechen könnte, oder einen Partnertausch. Irgendwelche neuen Abenteuer.
Wenn du wirklich Depressionen dadurch bekommst musst du irgendwas tun und ihr eine gemeinsame Lösung finden. Wenn sie da nicht mitspielen mag,... Naja. Musst du abwägen wieviel Unglück und Glück du hast, wieviel Unglück du noch erträgst...

Ich wünsche dir alles Gute.

Vielleicht war es nicht die beste Antwort, aber ich habe mein Bestmöglichstes gegeben.

Liebe Grüße,

Steve, 29, verheiratet und Papa eines 1 jährigen Kindes

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten

Barmer Chat

Chat für Versicherte

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen 07:00 - 20:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Nach oben