Sorgen

Sehr geehrtes BARMER Experten-Team,

in der Vorschule meiner beiden Kinder hat sich jetzt heraus gestellt das dort ein Kind an HIV/ Hepatitis C erkrankt ist bzw. schon länger die Krankheiten hat und jetzt erst diagnostiziert wurde. Dieses Kind geht seit 1 Jahr in die selber Gruppe wie meine beiden Kinder und sie haben auch engen Körperkontakt und ne grosse Freundschaft und das Kind kommt auch oft zu uns nach Hause zum spielen, zum übernachten etc.

Nun hab ich natürlich die grösste Angst das wir uns als Familie, bzw. Meine Kinder sich ebenfalls mit Hep. c oder HIV infizieren können.

Hierzu habe ich ein paar Fragen die sie mir hoffentlich mit ihrem Experten- Rat beantworten können.

muss ich meine Kinder überspitzt gesagt " Desinfizieren " Oder unter die Dusche stellen wenn sie von der Vorschule nach Hause kommen und neue Kleidungsstücke anziehen wenn sie mit dem "kranken" Kind auch engeren oder intensiveren Kontakt hatten?

2.) können HIV und Hepatitis C auch über Kleidungsstücke übertragen werden wenn an ihnen Sekrete wie Urin, Speichel oder Blut haftet?

3.) kann getrocknetes Blut das man anfasst und sich z. B. In eine offene oder frische Wunde fasst oder in den Mund auch Hepatitis C oder HIV übertragen?

4.) kann Hepatitis C und HIV auch über Urin übertragen werden wenn die Kinder sich nicht ordentlich die Hände waschen?

Nochmals herzlichen Dank und ihnen alles Liebe

Steffi

auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Sorgen

Guten Tag Steffi,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Gerne versuchen wir Ihnen Ihre Sorge zu nehmen.
Insgesamt ist die Wahrscheinlichkeit bei den geschilderten Kontakten als extrem unwahrscheinlich anzusehen.
Diese ist allerdings auch davon abhängig, ob das Kind noch Virusträger (Viruslast) ist oder ob es nur Hepatitis C Antikörper hat als Zeichen einer durchgemachten Hepatitis C Erkrankung hat. In welcher Krankheitsphase das Kind ist, müssten Sie über die Vorschule von den Eltern erfahren können.
Eine Ansteckung ist extrem unwahrscheinlich - nur wenn frisches Blut oder blutiger Speichel im Kleidungsstück sind und Ihr Kind mit einer offenen Wunde damit unmittelbar und direkt in Kontakt kommt.
2) +3) wie lange getrocknetes Blut eines Hepatitis C oder HIV erkrankten Kindes zur Übertragung von Hepatitis C Viren in die Wunde eines anderen Kindes zur Infektion führen kann ist nicht sicher bekannt.
4) theoretisch nur, wenn im Urin auch Blut ist, was bei sonst gesunden Kleinkindern extrem unwahrscheinlich ist. Derartige Ansteckungsmöglichkeiten sind weltweit nirgends beschrieben.
also insgesamt besteht hier für Ihre Familie bei normalem Kleinkinderkontakt mit den Hepatitis C erkrankten Kind wohl keine Ansteckungsgefahr.
Sollten Ihnen diese Angaben nicht ausreichend und plausibel genug sein könnten Sie sich auch weitere Informationen durch zuständige Stelle des Robert-Koch-Instituts erhalten:

Robert Koch-Institut
Abteilung für Infektionsepidemiologie
Fachgebiet 34 - HIV/AIDS und andere sexuell oder durch Blut übertragbare Infektionen
Seestraße 10, 13353 Berlin
Ansprechpartner: Dr. Ruth Zimmermann
Tel.: 030 / 18754 3801
Fax: 030 / 18754 3533
E-Mail: Kontaktformular
Homepage: www.rki.de/fg34

Wir hoffen Ihnen mit diesen Angaben ausreichend geholfen zu haben und wünschen Ihnen und den Kindern für die Zukunft alles Gute.

auf diesen Beitrag antworten
auf diesen Beitrag antworten

Barmer Chat

Chat für Versicherte

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein.

Der Chat ist Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 20:00 Uhr erreichbar.

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Nach oben