Mitarbeiter im Büro reden miteinander
Personalbegleiter

Lexikon für Steuerrecht, Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht

Der Barmer Personalbegleiter ist das Lexikon für Arbeitgeber, Mitarbeiter im Personalwesen oder Selbständige. Mit allen relevanten Daten, Zahlen und Fakten rund um die Themen Steuerrecht, Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht.
Unser Lexikon von A-Z ist für viele Betriebe unverzichtbar. Der Personalbegleiter liefert Ihnen kurze, prägnante Erklärungen und Definitionen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden zum Thema Sozialversicherung. In der neuesten Ausgabe finden Sie zudem wieder zahlreiche Tipps von A wie Arbeitsschutz über I wie Insolvenzgeld bis zu Z wie Zusatzbeitragssatz.

Immer regelmäßig aktualisiert und erweitert!

Abführung der Lohnsteuer Abführung der Lohnsteuer

Der Arbeitgeber muss die Lohnsteuer, die er im Laufe eines Kalendermonats vom Bruttoarbeitslohn einbehalten hat, bis zum 10. nach Ablauf des Anmeldungszeitraums an das Betriebsstättenfinanzamt abführen.

Abmahnung Abmahnung

Unter einer Abmahnung wird die Missbilligung eines Fehlverhaltens verstanden, die mit der Androhung von arbeitsrechtlichen Konsequenzen bis hin zur Kündigung verbunden ist.

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) regelt die Ansprüche und Rechtsfolgen bei Diskriminierungen für Beschäftigte.

Änderung des Lohnsteuerabzugs Änderung des Lohnsteuerabzugs

Der Arbeitgeber ist zur Änderung des Lohnsteuerabzugs lediglich berechtigt, aber nicht verpflichtet. Im Falle einer Änderung ist diese zwingend bei der nächsten Lohnzahlung vorzunehmen.

Änderungskündigung Änderungskündigung

Die Änderungskündigung ist eine besondere Form der Kündigung, die nicht die Beendigung, sondern die Umgestaltung des Arbeitsverhältnisses zum Ziel hat.

Arbeitsentgelt Arbeitsentgelt

Arbeitsentgelt sind alle laufenden oder einmaligen Einnahmen aus einer Beschäftigung.

Arbeitsschutz Arbeitsschutz

Der Arbeitsschutz in Deutschland hat verschiedene Rechtsgrundlagen. Als Gesetze zu nennen sind insbesondere das Arbeitsschutz-, das Mutterschutz- und das Jugendarbeitsschutzgesetz.

Arbeitsunfähigkeit Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsunfähigkeit im Sinne der Sozialversicherung liegt vor, wenn der Arbeitnehmer aufgrund von Krankheit seine Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. Dies gilt auch dann, wenn die Gefahr der Verschlimmerung der Erkrankung besteht.

Arbeitsunfall Arbeitsunfall

Arbeitsunfälle sind Unfälle, die der Versicherte während der Arbeitszeit oder auf dem Arbeitsweg erleidet. Unfälle sind zeitlich begrenzte, von außen auf den Körper einwirkende Ereignisse. Diese können zu einem Gesundheitsschaden oder zum Tod führen.

Arbeitsvertrag Arbeitsvertrag

Der Arbeitsvertrag ist ein Vertrag, der der Arbeitsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer begründet.

Seite 1 von 2
Webcode: f004613
Nach oben