Zwei Männer sitzen zusammen am Tisch und studieren Dokumente.

Gesundheitsmanagement

Lesedauer unter 1 Minute

Das 6-Phasen-Modell

Lesedauer unter 1 Minute

Autor

  • Svenja Hohbach
Inhaltsverzeichnis

Das Thema Gesundheit darf nicht auf Einzelaktionen begrenzt werden. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein kontinuierlicher Kreislauf aus Bedarfsbestimmung, Analyse, Interventionsplanung, Umsetzung, Evaluation und Nachhaltigkeit.

Basis des Barmer BGM-Konzeptes

Das 6-Phasen-Modell dient als Grundlage für das Konzept der Barmer zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Die Grafik zeigt das 6-Phasen-Modell, die Basis des Barmer Betriebliches Gesundheitsmanagement-Konzeptes


1. Bedarfsbestimmung

  • Gründung eines Projektteams (Arbeitskreis Gesundheit)
  • Analyse der Beweggründe zur Einführung eines BGM
  • Festlegung des Projektablaufs
  • Klärung der Aufgaben und Zuständigkeiten

2. Analyse

  • Erhebung Ist-Zustand, bisherige Maßnahmen
  • Unternehmensreport Gesundheit (AU-Statistiken)
  • Beschäftigtenbefragungen
  • Sonstige Erfahrungen

3. Interventionsplanung

  • Festlegen der Ziele, Handlungsfelder, Prioritäten
  • Ausgewogenheit von Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Ressourcen, Verantwortlichkeiten, Zeitplan
  • Schlüsselpersonen, kritische Erfolgsfaktoren
  • Beteiligung und offene Kommunikation sichern

4. Umsetzung

  • Konkrete Maßnahmen (z. B. Workshops für Führungskräfte) und Angebote
  • Abstimmung und Koordination
  • Synergien nutzen
  • Kommunikation

5. Evaluation

  • Ergebnissicherung: Wirksamkeit, Nutzen, Dauer, Kosten
  • Rückmeldung
  • Auswertung, Reflexion
  • ggf. weitere Analysen, Folge-Befragungen etc.

6. Nachhaltigkeit

  • Dauerhafte Durchführung von BGM-Maßnahmen
  • BGM ist Bestandteil der Unternehmenskultur
Webcode: f000019 Letzte Aktualisierung: 19.05.2020
Nach oben