Zwei Männer sitzen zusammen am Tisch und studieren Dokumente.

Gesundheitsmanagement

Lesedauer unter 1 Minute

Das 6-Phasen-Modell

Lesedauer unter 1 Minute

Autor

Svenja Hohbach
Inhaltsverzeichnis

Das Thema Gesundheit darf nicht auf Einzelaktionen begrenzt werden. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein kontinuierlicher Kreislauf aus Bedarfsbestimmung, Analyse, Interventionsplanung, Umsetzung, Evaluation und Nachhaltigkeit.

Basis des Barmer BGM-Konzeptes

Das 6-Phasen-Modell dient als Grundlage für das Konzept der Barmer zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Die Grafik zeigt das 6-Phasen-Modell, die Basis des Barmer Betriebliches Gesundheitsmanagement-Konzeptes


1. Bedarfsbestimmung

  • Gründung eines Projektteams (Arbeitskreis Gesundheit)
  • Analyse der Beweggründe zur Einführung eines BGM
  • Festlegung des Projektablaufs
  • Klärung der Aufgaben und Zuständigkeiten

2. Analyse

  • Erhebung Ist-Zustand, bisherige Maßnahmen
  • Unternehmensreport Gesundheit (AU-Statistiken)
  • Beschäftigtenbefragungen
  • Sonstige Erfahrungen

3. Interventionsplanung

  • Festlegen der Ziele, Handlungsfelder, Prioritäten
  • Ausgewogenheit von Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Ressourcen, Verantwortlichkeiten, Zeitplan
  • Schlüsselpersonen, kritische Erfolgsfaktoren
  • Beteiligung und offene Kommunikation sichern

4. Umsetzung

  • Konkrete Maßnahmen (z. B. Workshops für Führungskräfte) und Angebote
  • Abstimmung und Koordination
  • Synergien nutzen
  • Kommunikation

5. Evaluation

  • Ergebnissicherung: Wirksamkeit, Nutzen, Dauer, Kosten
  • Rückmeldung
  • Auswertung, Reflexion
  • ggf. weitere Analysen, Folge-Befragungen etc.

6. Nachhaltigkeit

  • Dauerhafte Durchführung von BGM-Maßnahmen
  • BGM ist Bestandteil der Unternehmenskultur
Webcode: f000019 Letzte Aktualisierung: 19.05.2020
Nach oben