„Wer nicht brennt, wird rausgeschmissen!“

Rudi Gutendorf, Deutschlands ältester Fußballtrainer

„Ihr müsst nicht eure 90 Minuten runtergeigen, sondern ihr müsst brennen für jede Minute, jede Sekunde, jede Balleroberung!“, sagt Rudi Gutendorf. Er ist nicht einfach nur Fußballtrainer, sondern einer, der den Sport über alles liebt.
Über 50 Fußball-Mannschaften trainiert er auf der ganzen Welt, so viele wie kaum ein anderer. So schafft er es sogar ins Guinness Buch der Rekorde. Überall auf der Welt holt er mit seinen Spielern Titel: Chile, Malawi, Australien, Brasilien – kaum ein Land, in dem er nicht schon seine Mannschaften aufs Feld geschickt hat. Das bringt ihm auch den Spitznamen „Rudi Rastlos“ ein. Seine Leidenschaft für den Fußball treibt ihn jeden Tag an, bis heute. Trainersein ist für ihn eben nicht bloß ein Job. Es ist sein Leben.

Textnachweise

  • Autor: Linnea Carlsson
  • Qualitätssicherung:  Barmer Internetredaktion
Webcode dieser Seite: s080041 Autor: BarmerLetzte Aktualisierung am: 13.12.2018
Nach oben