Immer neugierig bleiben

Helga Weyhe, Buchhändlerin und immer noch neugierig

Wie sich Freiheit anfühlt, erlebt Helga Weyhe erst nach dem Krieg, als sie mit 30 Jahren zum ersten Mal in die Welt hinaus reist: Dieser Moment, als sie in Rom auf dem Forum Romanum steht, verändert ihr Leben.
„Mir konnte keiner vorschreiben, was ich zu denken hatte“, sagt die heute 94-Jährige. 1944 übernimmt sie den kleinen Buchladen von ihrem Vater, ihr Großvater hatte ihn 1871 gegründet. Trotz Krieg und Mauerbau verlässt sie dieses Freiheitsgefühl nie wieder. Seitdem steht die wahrscheinlich älteste Buchhändlerin Deutschlands täglich in ihrem Laden, jedes neue Buch schlägt sie neugierig auf. „Bücher und Menschen gehören einfach zusammen“, ist sie überzeugt – und sie ist der beste Beweis dafür, dass die Neugier auf die Welt auch mit 94 Jahren nicht nachlässt.

Textnachweise

  • Autor: Linnea Carlsson
  • Qualitätssicherung:  Barmer Internetredaktion
Webcode dieser Seite: s080040 Autor: BarmerLetzte Aktualisierung am: 13.12.2018
Nach oben