Ein Mann macht Liegestützen am Tisch

Fit im Job – mit Betriebssport

Einen Großteil unserer Zeit verbringen wir am Arbeitsplatz. Was liegt also näher, dort auch in Bewegung zu kommen. Viele größere Firmen bieten bereits Betriebssport an. Doch auch für Mitarbeiter in kleineren Firmen gibt es Programme, um am Arbeitsplatz zusammen mit den Kollegen aktiv zu werden. Zum Beispiel mit aktiven Pausen oder einem Online-Rückentraining.

Rückenschmerzen, Nackenverspannung, Gelenkprobleme: Die häufigste Ursache für gesundheitliche Probleme ist eine körperliche Unterforderung. Viel Sitzen und mangelnde Bewegung steigern zudem langfristig das Risiko für Bluthochdruck oder Diabetes. Bewegungsprogramme sind daher in der betrieblichen Gesundheitsförderung ein äußerst wichtiger Baustein. 

Fitness am Arbeitsplatz

Meist findet Betriebssport außerhalb der Arbeitszeit statt – als alternative Möglichkeit der Freizeitgestaltung. Betriebssport ist aber auch Gesundheitsförderung, beinhaltet also auch Entspannungsprogramme, wie Autogenes Training oder Tai Chi sowie Rückenschule oder Bewegungspausen am Arbeitsplatz. Arbeitgeber sind sogar dazu aufgefordert, Ihre Beschäftigten zu mehr Aktivität während der Arbeitszeit zu motivieren. Das beste Argument für jeden zweifelnden Chef: Mangelnde Bewegung und daraus resultierende Beschwerden führen zu einem Anstieg von Arbeitsausfallzeiten. Betriebssport lohnt sich somit für das Unternehmen und die Mitarbeiter:

  • Ein besseres Betriebsklima
  • Verringerte gesundheitliche Beschwerden
  • Eine gesteigerte Arbeitsproduktivität
  • Mehr Arbeitszufriedenheit und eine positive Arbeitseinstellung
  • Eine höhere Identifikation mit dem Unternehmen

Betriebssport auch online

Bringen Sie Bewegung in Ihren Arbeitsalltag! Am besten geht dies mit Angeboten wie Online-Programmen, die einfach und flexibel zu nutzen sind. Hier sind drei Beispiele, die Sie jederzeit regelmäßig am Schreibtisch durchführen können – alleine oder auch gemeinsam mit Kollegen.

  • Online-Kurs Rückengesundheit: Hier lernen Sie, was Ihrem Rücken gut tut. Zu jedem Übungsschwerpunkt – oberer, mittlerer oder unterer Rücken – werden Übungen aus den Bereichen Mobilisation, Kräftigung oder Dehnung vorgeschlagen. Insgesamt gibt es über 50 Video-Anleitungen und zudem theoretische Lerneinheiten. Eine Erinnerungsfunktion hilft, die Bewegungseinheiten regelmäßig in den Alltag einzubauen.
  • Entspannungsübungen: Trainieren Sie Gelassenheit und Wohlbefinden, damit Stress keine Chance hat. Per Audioanleitung gibt es eine Atemmeditation oder Übungen zur Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson. Zudem werden die verschiedenen Entspannungstechniken vorgestellt, z.B. Autogenes Training oder Tai Chi.
  • Aktive Pausen: Für mehr Bewegung im Arbeitsalltag sorgen die Videos zum Business-Sport Fit im Büro mit prominenten Sportbotschaftern. Kurze Bewegungsfilme zeigen verschiedene Übungen für Rücken, Brust, Arme und Beine – einfach im Büro mitmachen.

Darüber hinaus bietet die BARMER für Unternehmen viele verschiedene Bausteine im Firmenangebot Gesundheit.

Textnachweis

  • Autor: Barmer Internetredaktion
  • Qualitätssicherung: Klaus Möhlendick, Diplom-Sportwissenschaftler

Quellen

Webcode dieser Seite: f002174 Autor: Barmer Erstellt am: 16.01.2018 Letzte Aktualisierung am: 08.08.2018
Nach oben