Ergebnis

Die Checkliste verrät Ihnen, wie Studentenjobs sozialversicherungsrechtlich zu beurteilen sind.

Die Beschäftigung ist in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung versicherungsfrei. In der Rentenversicherung besteht Versicherungspflicht, es sei denn, es handelt sich um eine kurzfristige Beschäftigung.

Ausnahme: Wird aufgrund von Vorbeschäftigungen innerhalb eines Jahres die 20-Wochenstunden-Grenze an insgesamt mehr als 26 Wochen überschritten, besteht Versicherungspflicht in allen Versicherungszweigen. In der Rentenversicherung kann Versicherungsfreiheit aufgrund des Vorliegens einer kurzfristigen Beschäftigung bestehen.

Zurück zu Schritt 1

Webcode dieser Seite: f000563 Autor: Barmer Erstellt am: 21.03.2017 Letzte Aktualisierung am: 21.03.2017
Nach oben