Rechengrößen 2018

Welche Werte gelten im kommenden Jahr in der Sozialversicherung? Hier finden Sie die Rechengrößen für 2018.

Die neuen Sozialversicherungswerte werden jährlich in der Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung festgelegt. Demnach gelten 2018 in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung die folgenden Werte.

Bezugsgrößen

Die Bezugsgröße in der Sozialversicherung beträgt 36.450,00 Euro im Jahr (3.045,00 Euro im Monat). Sie gilt für die alten Bundesländer sowie für die Kranken- und Pflegeversicherung in den neuen Bundesländern. Für die Renten- und Arbeitslosenversicherung in den neuen Bundesländern beträgt die Bezugsgröße 32.340,00 Euro im Jahr (2.695,00 Euro im Monat).

Jahresarbeitsentgeltgrenze

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze – bis zu der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung besteht – liegt 2018 bei 59.400 Euro. Für Arbeitnehmer, die am 31.12.2002 wegen Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze versicherungsfrei und privat krankenversichert (Vollversicherung) waren, gilt 2018 eine Krankenversicherungspflichtgrenze von 53.100 Euro.

Beitragsbemessungsgrenzen

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung steigt im neuen Jahr auf 53.100 Euro. Der Wert liegt damit bei 4.425 Euro im Monat bzw. 147,50 Euro am Tag.

Die Beitragsbemessungsgrenze in der Renten- und Arbeitslosenversicherung beträgt 78.000 Euro (West) bzw. 69.600 Euro (Ost). Der monatliche Wert liegt somit bei 6.500,00 Euro (West) bzw. 5.800,00 Euro (Ost).

Webcode dieser Seite: f000548 Autor: Barmer Erstellt am: 29.12.2017 Letzte Aktualisierung am: 29.12.2017
Nach oben